Vor dem Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig war beim TSV 1860 München gestern die Pressekonferenz angesetzt. Neben zahlreichen Informationen, die Michael Köllner in der LÖWENRUNDE verriet, gibt es auch Neuigkeiten von einem Ex-Löwen sowie der Konkurrenz aus der 3.Liga

Pressekonferenz Braunschweig – 1860

Am gestrigen Donnerstag empfing der TSV 1860 München die Pressevertreter zur Pressekonferenz an der Grünwalder Straße. Dabei zeigte sich der Trainer grundsätzlich mit der Leistung vom vergangenen Dienstag zufrieden. Dass der Sieg aber allein auf die Systemumstellung zurückzuführen ist, glaubt der 51-Jährige nicht. In Braunschweig könnten die Löwen wieder mit zwei Stürmern auflaufen, doch diese Option hielt sich Köllner freilich noch offen. Ob Quirin Moll gegen seinen ehemaligen Verein zum Einsatz kommen wird, ist nach einem Tritt in die Wade gegen Köln noch unklar. Als Ersatz stünde beispielsweise der 17-jährige Nathan Wicht bereit, auf den Köllner große Stücke hält.

Besser sieht es dagegen bei den Langzeitverletzten der Löwen aus. Semi Belkahia und Marius Willsch schnüren inzwischen wieder die Laufschuhe und absolvieren erste lockere Einheiten. Noch besser ist die Lage bei Daniel Wein. Er soll demnächst in das Mannschaftstraining einsteigen. Gegen Wacker Burghausen im Toto-Pokal ist dann sein erster Einsatz nach der Verletzung geplant.

Bevor dieses Spiel allerdings stattfindet, reisen die Löwen am Wochenende zunächst einmal zu Eintracht Braunschweig. Das Spiel wird ein echter Gradmesser und zeigen, wie die Löwen im direkten Duell mit einem Aufstiegsaspiranten agieren werden. Nicht nur Köllner bezeichnet Braunschweig als “Referenzgröße”, auch Bernd Winninger teilt diese Einschätzung. Er wird heute vormittag die Eintracht in seiner TAKTIKTAFEL analysieren.

Auswärtsinformationen für Gastefans

Erstmalig dürfen bei der Eintracht aus Braunschweig auch auswärtige Fans ins Stadion. 550 Tickets wurden an Löwenfans verkauft. Was es vor Ort zu beachten gibt, hat der TSV 1860 auf seiner Homepage übersichtlich zusammengestellt. Unter anderem ist ein 3G-Nachweis erforderlich und die Maske muss die gesamte Spielzeit über getragen werden. Michael Köllner freute sich auf der Pressekonferenz, dass auch Anhänger des TSV 1860 gegen Braunschweig dabei sein werden und hofft auf zahlreiche Unterstützung.

Andermatt wechselt nach Bayreuth

Nicolas Andermatt war zuletzt vereinslos, nachdem er über die soziale Medien beim SV Meppen erfuhr, dass sein Vertrag im Emsland nicht verlängert wird. Nun hat der 25-Jährige einen neuen Verein gefunden. Ab sofort läuft er für die SpVgg Bayreuth in der Regionalliga auf. Das gemeinsame Ziel ist klar, es soll um den Aufstieg gehen. Kein leichtes Unterfangen, denn ein anderer Münchner Verein spielt teilweise mit Nationalspielern um den Aufstieg. In Bayreuth trifft Andermatt unter anderem auf Felix Weber und Markus Ziereis.

News aus der 3.Liga

Ambitionierte Pläne in Mannheim

Mannheim möchte aufsteigen – und das spätestens im Jahr 2023. Neben diesen ambitionierten sportlichen Zielen haben die Waldhöfer auch hinsichtlich des Carl-Benz-Stadions Pläne. Es soll abgerissen werden, stattdessen wollen die Quadratestädter einen Neubau in einem Sportpark anvisieren. Erste Pläne hierzu sollen bereits vorliegen. Knackpunkt ist hierbei, dass hinter der Betriebssicherheit der aktuellen Spielstätte bereits einige Fragezeichen stehen. Das Carl-benz-Stadion war ursprünglich erst 1994 errichtet worden.

Meppen muss vorerst auf Fedl verzichten

Der SV Meppen verlor das letzte Spiel gegen Mannheim nicht nur deutlich mit 0:5, sondern dabei auch Jonas Fedl. Der Neuzugang vom Mainz II wurde nach einem groben Foulspiel vom Schiedsrichter mit der Roten Karte vom Feld verwiesen. Damit steht er auch gegen den TSV 1860 nicht zur Verfügung.

Der 6.Spieltag

Heute abend eröffnet der Hallesche FC im Heimspiel gegen den SC Verl den neuen Spieltag. Hier trifft der 6. auf den 12. der Tabelle. Die Gäste wollen nach zuletzt zwei Niederlagen wieder zurück in die Spur finden, die Gastgeber hingegen ihre Siegesserie auf drei Spiele anwachsen lassen. Anpfiff in Halle ist um 18:60 Uhr.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments