Wem ist es noch aufgefallen? Während heute Vormittag die Mannschaft des TSV 1860 – bei strahlendem Sonnenschein – ihre letzte öffentliche Trainingseinheit vor dem Auswärtsspiel in Zwickau absolvierte, verkündeten die offiziellen Kanäle des TSV 1860 München die frohe Kunde „Stefan Lex bleibt ein Löwe“: auf der offiziellen Homepage, auf Facebook, auf Instagram & auf Twitter erschien die Nachricht, die aus zweierlei Gründen eine gute ist:

Nicht nur, dass der gebürtige Erdinger (er ist übrigens auf den Tag genau 10 Jahre vor dem ersten historischen Derbysieg nach dem Wiederaufstieg in die Bundeliga geboren worden) ein bekennender Löwenfan ist und seit seinem Wechsel zu den Löwen zur Saison 2018/19 bereits 44 Spiele für die Löwen bestritten hat. Stefan stand fast 2/3 der angefallenen Spielzeit auf dem Platz.

Seine Verlängerung zu diesem Zeitpunkt ist ein deutliches Bekenntnis zu den Löwen und auch ein weiterer Beweis für die gute Arbeit von unserer Geschäftsführung.

Das ist für mich aber nur die eine gute Nachricht.

Die andere gute Nachricht hängt mit der Nachrichtenübermittlung zusammen: Endlich werden aktuelle Nachrichten dort als erstes publiziert, wo sie auch hingehörten: Auf der offiziellen Homepage und den anderen offiziellen Kanälen des TSV 1860 München.

Es dauerte fast eine dreiviertel Stunde, bis die anderen Kanäle darüber berichteten: Egal welcher Blog oder welche Zeitung – niemand hatte irgendwelche Informationen vorab und exklusiv. Einen Maulwurf scheint es beim TSV 1860 nicht (mehr) zu geben.

Wenn der Löwenfan die aktuellsten Inhalte haben möchte, dann muss er nur die Social-Media-Kanäle des TSV 1860 abonnieren oder bei den Löwen auf die Homepage schauen. Uns ist schon beim Trainingslager in La Manga aufgefallen, dass Pressesprecher Rainer Kmeth ständig – im wahrsten Sinne des Wortes – alle Hände voll zu tun hat, um die Löwen auf allen Kanälen ansprechend zu präsentieren. Unserer Meinung nach macht er das mehr als ordentlich, nämlich sehr, sehr gut.

Rainer hatte jetzt seinen letzten Tag bei der Sparkasse und arbeitet ab 01. Februar 2020 bei den Löwen – endlich möchte man sagen – in Vollzeit. Die Außendarstellung und Pressearbeit des TSV 1860 wird dann sicherlich noch schneller, noch aktueller und noch besser werden – wobei dieser Punkt der Außendarstellung in den letzten Monaten ohnehin das geringste Problem bei den Löwen war.

Wir freuen uns, dass der schnellste Nachrichtenkanal des TSV 1860 der offizielle Kanal ist – zweifeln aber deswegen kein bisschen an unser Existenzberechtigung.

Stephan Tempel

Leseempfehlung:

Mit den Löwen nach Zwickau zum Schnäppchenpreis

Vorheriger ArtikelMit den Löwen auswärts nach Zwickau zum Schnäppchenpreis
Nächster ArtikelToto-Pokal-Halbfinale beim FC Memmingen terminiert