Noch ist er Aufsichtsratsvorsitzender der KGaA: Athanasios “Saki” Stimoniaris wird erneut schwer belastet und sieht sich mit massiven Vorwürfen konfrontiert.

Business Insider belastet Stimoniaris schwer

Nachdem sich der ehemalige MAN-Betriebsrat vor einigen Wochen schon Vorwürfen aus der Compliance-Abteilung gegenübersah, weil er sich einen zweiten Dienstwagen für seine Frau erschlichen haben soll, gibt es nun Berichte über weitere Verfehlungen. Ihm wird nun vorgeworfen, eine Art Schmierentheater mit dem Vorstand des LKW-Herstellers aus Karlsfeld gespielt zu haben.

Konkret soll Stimoniaris als oberster Arbeitnehmervertreter von MAN den Vorstand hinter den Kulissen dazu aufgefordert haben, Jobgarantien zu streichen. Stimoniaris wollte dann öffentlichkeitswirksam gegen die Forderung der Arbeitgeberverteter vorgehen, um sich in besonders gutem Licht erscheinen zu lassen und vermeintliche Verbesserungen für die Arbeitnehmer zu erreichen. Wahrscheinlich, um seine Wiederwahl zu sichern. Ob “Saki” in Kenntnis dieser Geschichte eine erneute Aufstellung in den Aufsichtsrat der KGaA zuteil wird, sollte sich Hasan Ismaik gut überlegen. Sechzger.de bleibt für Euch am Thema dran.

Weihnachtstrikot erhältlich

Auch dieses Jahr könnt Ihr Euren Lieben ein limitiertes Weihnachtstrikot unter den festlich blau geschmückten Weihnachtsbaum legen. Aber Vorsicht: Besitzer des Wiesntrikots von 2017 könnten ein Deja-Vu haben.

Maskenpflicht in Hannover

Eine wichtige Info für alle, die die Löwen am Samstag ins Niedersachsenstadion nach Hannover begleiten wollen: Gestern Abend beschloss das Land Niedersachsen eine Maskenpflicht für Fußballspiele. Hier die weiteren Faninifos für das anstehende Auswärtsspiel beim Tabellenletzten. Bringt drei Punkte mit, Löwen!!!

Winterpause beim BFV

Corona-bedingt entschloss sich der BFV gestern den Betrieb aller seiner Ligen unter der Regionalliga Bayern ab sofort einzustellen und die Winterpause mit sofortiger Wirkung beginnen zu lassen. Davon sind bei den Löwen alle Mannschaften außer den Profis, der U17 (Juniorenbundesliga unter Herrschaft des DFB) und den Futsallern betroffen.

TSV 1860 – SV Waldhof ohne Auswärtsfans

Der SV Waldhof informierte heute seine Fans, dass die Tickets für Nachholspiel in Giesing am 30.11. ihre Gültigkeit verloren haben. Damit wird der SVW ohne Supporter nach München reisen müssen. So bleibt immerhin die maximal mögliche Anzahl der 3.750 Tickets den Löwenfans vorbehalten, wobei wir natürlich bedauern, dass keine Auswärtsfans kommen dürfen. Die gehören einfach zu einem ordentlichen Spiel dazu!

News aus der dritten Liga

Nachholspiel Zwickau-Magdeburg angesetzt

Das am vergangenen Wochenende abgesagte Ostduell findet nun am 15.12. statt. Wegen der hohen Corona-Fallzahlen in Sachsen muss das Spiel wahrscheinlich ohne Zuschauer durchgeführt werden.

Halle wieder im Training

Der Hallesche FC darf nach zwei Corona-Fällen nun wieder trainieren. Die zwei positiv getesteten Spieler befinden sich in Quarantäne. Immerhin scheint nun der Austragung des Spiels bei Viktoria Köln am Samstag nichts im Wege zu stehen.

Zuschauerbeschränkungen in Liga 3

Pandemiebedingt sehen sich die Drittligavereine aus Niedersachsen und Baden-Württemberg behördlichen Zuschauerbeschränkungen ausgesetzt. In beiden Bundesländern gilt nun eine maximale Kapazität von 50% (was würden wir dafür geben…). Betroffen sind der VfL Osnabrück, der SV Meppen, der TSV Havelse und Eintracht Braunschweig in Niedersachsen. In Baden-Württemberg gelten die Beschränkungen für den SV Waldhof und die U23 des SC Freiburg.

Damit seid Ihr wieder vollumfänglich informiert für einen weiteren Löwentag. Alles Wichtige rund um den TSV 1860 München und die dritte Liga erfahrt Ihr natürlich bei uns.

 

 

 

 

 

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Wer überprüft eigentlich diesen spekulativen Saki-Artikel? „Business-Insider“, „Schmierentheater“ – ein bisschen mehr Substanz hätte ich von Sechzger.de schon erwartet…

Business Insider gehört zum Axel Springer Konzern. Hast du den Artikel im Original gelesen und Belege für eine Falschmeldung des Business Insider? Immer her damit. Oder spekulierst du ins Turboblaue hinein?