TSV 1860-Trainer Michael Köllner: Wir müssen die Zahl der Torchancen erhöhen

In der heutigen Löwenrunde wurde 1860-Trainer Michael Köllner von sechzger.de-Redakteur Christian Jung auf die Chancenverwertung angesprochen. Was denn der Löwentrainer im Training konkret machen könne, um die Chancenverwertung zu verbessern?
Der Löwencoach antwortete gewohnt ausführlich:„Wir müssen die Zahl der Torchancen erhöhen. Punkt aus. Gegen Rostock haben wir in der zweiten Halbzeit vier Torchancen rausgespielt, das ist zu wenig. Das weiß die Mannschaft auch.“

Zugleich stellte er sich schützend vor die Mannschaft

„Das liegt aber in erster Linie an mir, dass wir ein Spielkonzept auf den Platz bringen, das uns die Chance erhöht dass wir zu mehr Torchancen bekommen. Dass wir die Spieler in eine Position bringen, wo das Tore schießen einfacher wird“.

Bei Sascha Mölders muss man sich keine Gedanken machen

“Ich glaube nicht, dass wir uns mit Sascha Mölders Gedanken machen müssen, ob er bei der Chancenverwertung gut oder schlecht ist. Die Chance die er gegen Rostock gehabt hat, das kannst Du nicht besser machen, aber Kolke (Markus, Torwart von Hansa Rostock) hat den halt einfach rausgefischt”.

TSV 1860 durchaus mit Chancen gegen Hansa Rostock

Michael Köllner war allerdings nicht damit einverstanden, dass einige Reporter nur eine Torchance gegen Hansa Rostock gesehen hatten. Er zählte beispielhaft die Chancen von Biankadi, Mölders, Salger und Lex auf. Insgesamt gaben die Löwen gegen Hansa Rostock 15 Torschüsse ab. Das hatten wir in der TAKTIKTAFEL auch berichtet.


Köllner: Bist Du mental in der Lage?

Neben der Technik wäre auch die Frage, ob ein Spieler mental in der Lage ist, diese Chancen auch zu nützen. „An diesen Dingen arbeite ich jeden Tag mit meinen Spielern. Damit das nötige Selbstbewusstsein auch da ist“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here