Im jüngsten sechzger.de Talk Folge 87 begrüßten Moderator Jan und Christian einen kompetenten und sympathischen Gast: MAGENTA SPORT-Kommentator Alexander Klich. Dieser gab natürlich auch seine Einschätzungen zur aktuellen sportlichen Lage in der 3. Liga vor dem Jahresauftakt 2023 zum Besten.

Klich über die SV Elversberg

Über Tabellenführer Elversberg reiben sich die am Drittligageschehen interessierten Beobachter seit Sommer die Augen. Auch unser Gast. Dass der Aufsteiger aus dem Saarland am Saisonende sogar den Durchmarsch in die 2. Bundesliga realisieren wird, sieht Klich allerdings nicht garantiert.

Die sind richtig souverän, die kommen richtig gut rein in jedes Spiel. Die sind super-fokussiert, die sind auch stabil. Sie können ihren Top-Torschützen einfach mal kompensieren. Also ich bin mir sicher: Top 5 am Ende der Saison für Elversberg.

Was macht 1860?

Was traut der Mann, der am häufigsten die Löwenheimspiele bei MAGENTA SPORT kommentiert, dem selbsternannten Aufstiegskandidat 1860 in dieser Saison insgesamt noch zu? Die Schlüsselfigur ist für Klich – wenig überaschend – der Löwentrainer. Dass Michael Köllner zuletzt mit Marius Willsch, Quirin Moll und Lorenz Knöferl drei durchaus verdiente Spieler aussortierte und nicht mit ins Trainingslager nach Belek nahm, ist für unseren Talk-Gast ein vielleicht entscheidender Schachzug:

Der Michael Köllner ist schon in der Lage, so ein Team wieder ein bisschen zusammen rücken zu lassen und wieder zu fokussieren. (…) Der ist einer, der weiß jetzt, was die Stunde geschlagen hat, der dünnt das Team nochmal ein bisschen aus, vielleicht kriegt er nochmal einen dazu. Und ich bin mir sicher: Die Auftritte, die zuletzt von den Löwen zu sehen waren, die werden sich zum Anfang der Rückrunde nicht wiederholen.

Aus Kobilansky mehr rausholen

Trotz des durchaus vorhandenem Optimismus’ beim unabhängigen Journalisten, was den weiteren Saisonverlauf der Löwen anbelangt, hat Klich noch eine klare Forderung an den Löwendompteur – und sein Team:

Was schon jetzt besser funktionieren muss, ist so Startransfers zu integrieren, wie Martin Kobilansky. Der kann ja eigentlich viel mehr. Ich hab mich z.B. auch mal mit Marco Antwerpen ausgetauscht, dem Ex-Trainer von Kobilansky. Und der hat mir schon auch gesagt: ‘Wenn du den fit hast und wenn du den ausgerichtet hast, dann ist der einer der Top-Spieler in Liga 3.’ Und da erwarte ich schon von Michael Köllner, dass er den gut stabilisiert und so einbindet, dass er sich auch voll entfalten kann.

Und – Hand auf’s Herz – wo landen die Löwen am Ende?

Ich bin mir sicher, die spielen auch bis zum Ende oben mit. Ob sie am Ende dann souverän Zweiter oder Vierter werden – das will ich nicht beurteilen müssen.

5 2 votes
Artikelbewertung
Vorheriger Artikel25000 Mitglieder – TSV 1860 München e.V. wächst und wächst
Nächster ArtikelGastartikel Michael Stoffl: Tasmania Berlin – TSV 1860
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

…”60 gehört in die 2. BL” ist für mich einfach nur wieder ein polemischer Spruch dem sich viele bedienen aber kein Argument ist.

In die 2. Liga gehört, man, wenn man sportlich über einen langen Zeitraum stabil ist und überzeugt. Ist bei uns seit Jahren nicht der Fall!
In die 2 Liga gehört man, wenn man wirtschaftlich auf gutem Boden steht. Uns erdrücken Schulden und ein Kreditgeber der von FB aus agiert und von dem keiner weiß was wird ihm wirklich mitgeteilt und was wird ihm bewusst vorenthalten im fernen München.
Ich glaube ich bin die einzige die glaubt das ein Aufstieg eher mehr Probleme bringt , als das es sie löst. Denn wo soll das Geld herkommen, wo die sportliche Kompetenz, da wären wir beim Dreigestirn. Ismaik,Köllner Gorenzel.

Der eine kommuniziert nur via FB, weiß seit 5 Jahren nicht, was in München vor sich geht , labert lächerliches Zeug via Fb. Hält mit seinen Muss Zahlungen oder Stundungen etc sein Invest einfach nur über Wasser das es nicht völlig weg ist.
Die anderen beiden reden einen Schmarrn das einem übel wird . Fachkompetenz gering, da Goreznezl vor dem Engagement von 60 nie als sportlicher Leiter tätig war und Köllner vor uns nur Nürnberg als Proficlub als Trainer inne hat.

Wenn du schon die Fussball-Fachkompetenz eines GG o MK anzweifelst,was is dann mit dieser eines AP?
Der hatte bevor sich mit “Hello,i’m Anthony” der Münchner Presse vorstellte laut seines von ihm selbst dargelegten Lebenslauf auch nix mit Sport bzw Fussball am Hut.
Der is der König der Untauglichen bei 60 und gehört sofort weg.Dummerweise kann ihn wohl nur Ismaik selber entlassen,da er ja Angestellter bei der HAM is.

…”60 gehört in die 2. BL”?…hört sich erstmal super an, ist jedoch so, wie das vielleicht 50..u. mehr Traditionsvereine in Deutschland für sich gern auch so sehen, z.B. Preußen Münster, Alemania Aachen, KFC Uerdingen, 1. FC Saarbrücken, RW Essen, Dynamo Dresden…u. viele andere mehr. Eine schöne, kraftstrotzende u. selbstbewusste Parole aber nicht mehr. Wohl eher ein schöner Traum aus dem Märchenwald, zum Schmunzeln u. als Mutmacher geeignet, als ernstzunehmender Anspruch bezüglich der vielen anderen berühmten Traditionsvereine. Da kommt die Frage nach der Realität, nach dem Verhältnis von Anspruch zur Wirklichkeit.

Realistisch u. ernsthaft betrachtet: Was qualifiziert uns denn bitteschön vor den vielen anderen Clubs einen solchen Anspruch zu erheben? Wie gesagt, vor(!!!) vielen weiteren Traditionsclubs, die früher auch 2. u. 1. BL gespielt haben. Unsere jahrzehntelangen riesigen Wirtschaftsprobleme, die ja mit unserem Gesellschafter Hasan Ismaik unvermindert fortbestehen u. uns dauerhaft am Rande der Insolvenz taumeln lässt, die Abstürze u. Zusammenbrüche bis in die 4., die Dauerüberschuldung…usw. qualifizieren uns für den Anspruch, unbedingt in die 2. BL zu gehören, für mich jedenfalls aktuell nicht. Nicht, solange wir nicht wirtschaftlich gesund u. stabil konkurrenzfähig sind/werden, sprich Entschuldung bzw. Trennung von HI/Neustart ohne HI – denn, wir haben es jetzt nach der 4 seit 2017 über 5 Jahre versucht, mit HI an Bord wirtschaftlich voranzukommen bzw. von den Schulden runterzukommen. Ohne Erfolg, geändert hat sich an unserer schlechten Wirtschaftslage nichts Wesentliches.

Es gibt halt nur für 18 Vereine Platz in der 2. BL.
Soll heißen: Im äußeren Gesamtzusammenhang zu vielen anderen Traditionsclubs ergibt sich dieser Anspruch nicht. Neben diesen Clubs diesen Anspruch auf gleicher Ebene als Wunschtraum u.-Ziel vielleicht schon, ja, aber rational gesehen ergibt sich ein solcher Anspruch vor den vielen anderen Clubs nicht in besonderem Maße. Einen solchen Anspruch vereinsintern als sportliches Ziel zu formulieren, finde ich dagegen schon richtig u. ok.

Also, im Endeffekt finde ich es anmaßend, überheblich u. arrogant, deutschlandweit generell so einen Anspruch gegenüber den vielen anderen ambitionierten Vereinen zu formulieren u. zu erheben, auch wenn wir Sechzger gerne öfters so denken mögen, obwohl wir das als Ziel für uns vereinsintern ja auch gern so denken können. Und nachgeschoben: Übertreibung, Höhenflüge u. übersteigerte Ansprüche u. Erwartungen sind bei 60 nicht selten, sondern eher die Realität, weil Anspruch u. Realität oft sehr weit auseinanderklaffen.

Last edited 4 Monate zuvor by Chemieloewe

Sechzig gehört für mich in die Erste-Bundesliga !!!

Wollen ja: in etwa so: “Wir wollen gern dauerhaft zur 1., aber wenigstens zur 2. BL gehören”. Als Wunschanspruch von uns Löwen, mich eingeschlossen, an uns selber ist das ja auch ok! Das habe ich ja auch so geschrieben. Aber ganz rational gesehen einen solchen generellen Anspruch im Bundesvergleich abzuleiten, halte ich wegen unserer gegenwärtigen u. schon langanhaltenden sehr schlechten Wirtschaftslage u. weiteren Problemen, wie das Stadionproblem…usw. aktuell schon vermessen. Wie gesagt, wir wollen dahingehören, wie viele andere Clubs auch. Leider klafft Anspruch u. Wirklichkeit halt noch weit auseinander. Wenn wir es vielleich u. hoffentlich in naher Zukunft, wie auch immer, schaffen, wirtschaftlich gesund zu werden, kann Anspruch auch zur dauerhaften Wirklichkeit werden. Davon bin ich überzeugt u. darauf hoffen wir.

Wie gesagt, im Innenverhàltnis – für uns selbst in unserem Selbstverständnis – gehören wir ganz allgemein schon zumindestens in die 2. BL. Ich wollte halt nur zwischen Anspruch aus sachlich rationalem, realistischem Istzustand im Verhältnis zu vielen anderen Traditionsclubs u. dem ideellen, 60-subjektiven Wunschanspruch differenzieren. Schaffen wir die Voraussetzungen für unseren Anspruch 2. o. gar 1. BL, können wir unserem Anspruch längerfristig sicherlich auch gerecht werden u. unsere Anspruchsziele verwirklichen. Das möchten wir Sechzger wohl alle.

Ja, hoch wollen wir Löwen doch alle. Die Frage ist nur wie??? Manche wollen halt sportlichen Turbo-Erfolg, egal wie, schnell u. um jeden Preis, mit der Brechstange, ohne Rücksicht auf Verluste. Andere, zu denen auch ich gehöre, wollen halt wirtschaftlich bodenständig, nachhaltig u. gesund hoch, um sich stabil oben halten zu können u. nicht in weitere Crashs u. Totalabstürze zu steuern. ….u. was es da noch so alles für Vorstellungen u. Ansätze für den sportlichen Aufstieg geben mag.

Last edited 4 Monate zuvor by Chemieloewe