“Ich bin sehr zufrieden, wie die Mannschaft nach der Niederlage in Elversberg aufgetreten ist”, sagt Löwen-Trainer Michael Köllner zum Auftakt der Pressekonferenz nach dem 3:1-Heimsieg gegen Erzgebirge Aue. Sein Team habe die richtige Antwort gegeben. Dank des verdienten Heimsiegs grüßen die Löwen zum Wiesn-Auftakt von der Tabellenspitze der dritten Liga.

Wir wollten das Spiel als Chance sehen und sind sehr gut ins spiel gekommen. Wir haben es aber nicht geschafft die Partie auf unsere Seite zu ziehen

Löwen-Trainer Michael Köllner lobte ausdrücklich die Choreo der Westkurve

Dies waren die Worte von Aues Trainer Frank Rost, der die schlechte Chancenverwertung seines Teams bei den zahlreichen Standardsituationen in der zweiten Halbzeit bemängelte. Beim 2:0 der Löwen habe sein Team “ganz naiv verteidigt”. Aue machte auf und die Löwen mit dem 3:0 alles klar. “Heute wäre etwas drin gewesen”, resümierte Rost, der genau wie der Vorstand der Schachter aktuell der offenen Kritik der Fans ausgesetzt ist, die mit einem Spruchband “Schluss aus, Vorstand raus” forderten.

Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und das frühe 1:0 hat uns richtig gut getan

So analysierte Michael Köllner nach der Partie. “Aue ist kein Trümmerhaufen. Das ist eine intakte Mannschaft, das hat man über 90 Minuten gesehen”, fand der Sechzger-Coach lobende Worte für die Gäste.

Nach dem 2:0 war die Messe gelesen. Wir hatten wieder ein super frenetisches Publikum. Angefangen von der Choreo vor dem Spiel bis hin zur Feier nach dem Spiel

Lob gab es also nicht nur für sein Team sondern auch für die Löwen-Fans. Mit zwei Testspielen in der kommenden Woche und dem Toto-Pokal-Duell gegen Illertissen überbrücken die Löwen nun erst einmal die Länderspielpause. Die erste Hälfte der Drittliga-Vorrunde kann man jedenfalls getrost als gelungen bezeichnen.

4.4 5 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelLöwen feiern 3:1-Sieg gegen Aue
Nächster ArtikelGiesinger Gedanken nach dem Sieg gegen Aue: Die Rückkehr von Eisbein-Eva
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

“…Die erste Hälfte der Drittliga-Saison kann man jedenfalls getrost als gelungen bezeichnen. …”

Du meintest mit “gelungen” nach bisher 9 Spielen sicher das 1. Viertel der 3.-Liga-Saison bzw. die 1. Hälfte der 3.-Liga-Hinrunde! Auf mehr komme ich jedenfalls bei 9 Spielen nicht. Die Hälfte der Saison hat noch einige Spiele mehr, also 19 Spiele insgesamt. Nach 19 Spielen schauen wir mal, ob die Hinrunde, die 1. Saison-Hälfte, dann insgesamt noch als gelungen bewertet werden kann, wie wir zumindestens das 1. Saison-Viertel zurecht jetzt schon bezeichnen können.😉😜