Nach der 1:4-Heimniederlage des TSV 1860 München gegen die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund nahmen die beiden Trainer auf der Pressekonferenz dazu Stellung.

Pressekonferenz nach der Heimniederlage des TSV 1860 gegen Borussia Dortmund II

Jubelnde Borussen gab es am Sonntag aus Sicht der Löwen leider viel zu viel zu sehen. Vier Mal musste Marco Hiller hinter sich greifen. Holzhauser konnte per Foulfelfmeter nur einen Treffer erzielen. Auf der Pressekonferenz nach der sechsten Heimniederlage des TSV 1860 München sprachen Maurizio Jacobacci und Jan Zimmermann (Borussia Dortmund II) über die zuvor erlebten 90 Minuten.

Zunächst begann der Gäste-Trainer mit seinem Statement, der “sehr sehr stolz auf seine Mannschaft” nach der gezeigten Leistung war. Der Borussen-Coach freute sich, dass nach dem klaren Sieg gegen Zwickau direkt drei weitere Punkte nachgelegt werden konnten. Als Basis dafür diente seine Elf, bei der an diesem Tag “alles funktioniert” hat, was vorgegeben wurde, vor allem eine brutale Effizienz in den ersten 20 Minuten. Wichtig war laut Zimmermann auch die Rettungstat von Bueno gegen Lex kurz vor der Pause.

Sein Gegenüber Jacobacci sprach ähnliche Punkte an, war damit aber natürlich ganz und gar nicht zufrieden. Man habe “eine Lektion erhalten was Effizienz anbelangt“. Die ersten drei Schüsse der Dortmunder landeten allesamt im Tor der Löwen. Damit haben man das “Spiel in den ersten 15-20 Minuten kaputt gemacht”. Von der Stärke des BVB habe man durchaus gewusst, doch habe nicht das umgesetzt, was zuvor besprochen wurde. So kam der Abstiegskandidat hervorragend in die Partie und konnte sie bereits früh für sich entscheiden.

Nach dem Seitenwechsel sah Jacobacci ein Spiel auf ein Tor, doch der schnelle Anschlusstreffer wollte dem TSV 1860 München nicht gelingen. Stattdessen konnten die Dortmunder noch einmal erhöhen – mit einem Treffer, der aus Sicht des Löwen-Trainers viel zu einfach möglich war. Es sei “schade für den Aufwand, den wir die ganze Woche betrieben haben“. Die nächste Chance es besser zu machen bietet sich im Montagabendspiel gegen den FC Ingolstadt, der sein Auswärtsspiel in Zwickau mit 0:2 verlor. Anpfiff ist am 03.April um 18:60 Uhr.

0 0 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelDesaströser TSV 1860 gegen Borussia Dortmund II chancenlos
Nächster ArtikelSechzig um Sieben: Borussia Dortmund II schlägt 1860 klar
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments