[dt_gap height=”10″ /]

Babak Rafati galt als einer der bekanntesten und besten Schiedsrichter Deutschlands, ehe er 2012 aufgrund von Depressionen seinen Rücktritt erklärte. Seit mehreren Jahren agiert der Hannoveraner nun als Experte für liga3-online.de und analysiert strittige Szenen des vorangegangen Spieltags der 3. Liga.

[dt_gap height=”10″ /]

Bei seiner heutigen Beurteilung steht die Partie zwischen dem TSV 1860 München und dem MSV Duisburg im Fokus; dabei attestiert Rafati dem Kollegen Max Burda alles in allem eine gute Leistung. So war seine Einschätzung hinsichtlich der Schwalbe von Martin Pusic absolut korrekt und auch bei anderen kniffligen Szenen lag der Referee goldrichtig. Lediglich in einer Situation erkennt Rafati eine Fehlentscheidung, die womöglich auch spielentscheidend war:

[dt_gap height=”10″ /]

Bei einem Laufduell im Mittelfeld geht der Duisburger Dominik Schmidt in einen Zweikampf mit Pusic (1860) und bringt diesen zu Fall. Rafati erachtet dies als Notbremse, also rotwürdig, während es Burda bei Gelb beließ, da er auch von der Seitenlinie keinen entsprechenden Hinweis erhielt.

[dt_gap height=”10″ /]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here