Die Punkteteilung am Betzenberg dürften die meisten Löwenfans via Magenta-TV, Löwen-Radio, Wochenanzeiger- oder Löwenmagazin-Ticker verfolgt haben, so dass wir uns eine ausführliche Nachbetrachtung an dieser Stelle sparen können. Schade Löwen, da wäre mehr drin gewesen.

 

++

Der TSV 1860 verschickt derzeit einen Brief von Michael Köllner an alle Dauerkarten-Inhaber, die noch nicht umgewandelt haben. Das Hauptproblem: Viele Löwenfans sind nicht auf Social-Media unterwegs und denken, dass sie mit einem normalen „Karte verfallen lassen“ dem Verein ihr Geld zukommen lassen – das Problematische ist, dass 1860 mit diesem Geld nicht planen kann, weil die Jahreskarteninhaber theoretisch das Geld drei Jahre zurückfordern können.

++

Gute Nachrichten für alle Löwen-Fans, die kein Magenta-Abo haben: Der Bayerische Rundfunkt überträgt die Heimspiele gegen Würzburg und Rostock live und für jeden frei zu empfangen. Schlechte Nachricht: Moderiert wird das ganze von Markus Othmer, der in den Blickpunkt Sport Sendungen mit Robert Reisinger und Hasan Ismaik in den Augen vieler Löwenfans nicht gerade durch neutrale Berichterstattung glänzte.

++

Ebenfalls schlechte Nachrichten gibt es von Efkan Bekiroglu: Nach Informationen von db24 wechselt er zu Alanyaspor – der Verein ist in der türkischen Süper Lig derzeit 6 Punkte von einem Euro-League Platz entfernt.

Schwere Zeiten für Günther Gorenzel: Derzeit weiß niemand in welcher Liga die Löwen nächstes Jahr spielen, ob wir die Saison mit oder ohne Zuschauern spielen, welche Einnahmen zu erwarten sind. Kein guter Zeitpunkt, um Vertragsverhandlungen zu führen.

++

Nein zu Rassismus: Der TSV 1860 hat erneut Flagge gezeigt – Der Instagram-Account der Löwen postete ein komplett schwarzes Feld mit dem Hashtag #notoracism und über 3000 Löwenfans gaben diesem Beitrag ein „like“. Anlass war der brutale Polizeieinsatz gegen den schwarzen George Floyd, bei dem ein weißer Polizist mehr als 8 Minuten auf dem bereits am Boden liegenden und mit Handschellen fixiertem mit dem Knie auf seinem Hals kniete: Floyd starb durch diesen Einsatz.

Sechzger.de war, ist und bleibt NICHT unpolitisch: Ob man einen Investor beim Fußball möchte oder nicht, Konzern-Clubs wie RedBull Leipzig/Salzburg etc. ablehnt oder gegen die Gentrifizierung Giesings Stellung bezieht – all das sind politische Entscheidungen.

Dementsprechend beziehen wir auch hier Stellung: #notoracism – Danke, TSV.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here