Puh, das war ein hartes Stück Arbeit! Trotz drückender Überlegenheit musste sich der TSV 1860 53 Minuten lang gedulden, ehe Hans Djayo für das erlösende 1:0 gegen den SV Birkenfeld sorgte.

Der TSV 1860 müht sich in Birkenfeld

Klar, die Vorzeichen waren nicht die besten. Mit nur 14 Spielern reiste der TSV 1860 nach Birkenfeld und kam dann auch noch deutlich verspätet in Unterfranken an. Der Spielbeginn musste gar um 45 Minuten nach hinten verschoben werden. Danach zeigte die Truppe von Michael Köllner Einbahnstraßenfußball in Richtung Tor der Gastgeber. Die B-Elf der Löwen erarbeitete sich einige gute Torchancen, doch Julian Konrad im Tor der Birkenfelder reagierte mehrfach sehr stark und hielt sein Team im Spiel. Zur Pause blieb es folglich beim 0:0. Betrüblich war aus Sicht des TSV vor allem die verletzungsbedingte Auswechslung von Tim Linsbichler. Wir wünschen gute Besserung!

Djayo bricht den Bann

Unverändertes Bild nach dem Seitenwechsel. Der SV Birkenfeld fand offensiv quasi nicht statt, die Löwen agierten jedoch zu ideenlos und zu wenig zwingend. So musste ein Billardtor herhalten, um die Löwen in Führung zu bringen. Nach Vorarbeit von Gresler und Freitag war es letztendlich Johann Djayo, der in der 54. Minute für das 0:1 sorgte. Damit war der Bann gebrochen und nur acht Minuten später netzte Djayo erneut ein – 0:2! Das war natürlich die Entscheidung, die Führung hochverdient. Fünf Minuten vor dem Ende köpfte der eingewechselte Milos Cocic gar noch zum 0:3 ein. Nichtsdestotrotz dürfte Michael Köllner nur bedingt zufrieden gewesen sein mit seiner Mannschaft. Lediglich Mannhardt und der junge Innenverteidiger Morgalla wussten über 90 Minuten zu überzeugen und empfahlen sich für weitere Einsätze.

Zufriedene Kreisligisten

Man kann der jungen Löwentruppe noch nicht mal vorwerfen, dass es am Einsatz gemangelt hätte, doch in Sachen Kreativität war doch deutlich Luft nach oben. Die 944 Zuschauer in Birkenfeld dürften so oder so zufrieden gewesen sein. Diejenigen, die es mit den Löwen hielten, freuten sich über das Weiterkommen und die Heimfans über eine couragierte Leistung ihres Teams.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments