Marco Hiller vom TSV 1860 ist für seine rote Karte in Ingolstadt für zwei Spiele gesperrt

Rote Karte für Marco Hiller nach neuen Minuten

Ganze neun Minuten waren beim Saisonfinale des TSV 1860 in Ingolstadt gespielt, als Marco Hiller für seine Notbremse die rote Karte erhielt. Dadurch waren die Löwen für über 80 Minuten in Ingolstadt in Unterzahl und konnten das Spiel nicht gewinnen. Ein Sieg wäre aber nötig gewesen, um den dritten Platz und somit die Relegation für die dritte Liga zu erreichen.

Zwei Spiele Sperre in der kommenden Saison

Anders als gelbe Karten werden rote Karten am Saisonende nicht auf null gesetzt. Das bedeutet, dass der Keeper des TSV 1860 in den ersten beiden Pflichtspielen in der kommenden Spielzeit gesperrt ist. Das berichtet liga3-online.de

Starke Leistung von Tom Kretzschmar im Löwentor in Ingolstadt

Den Löwen muss hier jedoch nicht bange sein: Ersatzkeeper Tom Kretzschmar der ab der 10. Minute ins kalte Wasser geworfen wurde, zeigte in Ingolstadt eine starke Leistung.

sechzger.de Talk, Folge 12 nach FC Ingolstadt 04 – TSV 1860 München

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments