Die Spielzeit 2002/03 beendeten die Löwen auf dem 10. Platz der 1. Bundesliga. Einen großen Anteil daran hatten die beiden Stürmer Markus Schroth (14 Tore) und Benjamin Lauth (13 Tore). In der Vorbereitung stahl ihnen jedoch am 03.08.2002 ein Weltstar die Show. Thierry Henry schoss den FC Arsenal im Innsbrucker Tivoli im Alleingang zum Sieg gegen den TSV 1860 München.

Als beim FC Arsenal noch Weltstars kickten

Was waren das noch für Zeiten: 1860 in der Bundesliga und Arsenal frischgebackener Meister in der Premier League. Beides scheint heute undenkbar! Im Kader der Gunners befanden sich damals zahlreiche namhafte Spieler wie David Seaman, Sol Campbell, Patrick Vieira, Robert Pirès, Freddie Ljungberg, Dennis Bergkamp, Sylvain Wiltord oder Nwankwo Kanu. Entscheidender Mann an diesem Samstag Abend war jedoch Thierry Henry – aber alles der Reihe nach…

Vier Tore beim Horsd’œuvre

Rund 8.000 Zuschauer hatten sich im Innsbrucker Tivoli eingefunden, um sich die Partie des TSV 1860 gegen den englischen Meister Arsenal anzusehen. Doch vor dem internationalen Duell fand erstmal eine regionale Partie statt. Dabei schlug die SpG Wattens Wacker die SpG Reichenau mit 4:0. Die Torschützen waren keine Unbekannten: Dreimal netzte Sammy Koejoe ein, zudem traf Christoph Westerthaler für Wattens.

TSV 1860 – FC Arsenal in Innsbruck

Dann war es endlich soweit: Die Löwen und die Gunners betraten den Rasen und über weite Strecken konnte der TSV 1860 dem FC Arsenal Paroli bieten. Zwar blitzte die individuelle Klasse der Londoner immer wieder auf, Münchens große Liebe hielt aber super dagegen und verkaufte sich teuer. Gegen Weltstar Thierry Henry war jedoch kein Gras gewachsen. Der Franzose brachte Arsenal kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung. In der 66. Minute glich Paul Agostino überraschend für Sechzig aus, doch Henry war einfach eine Nummer zu groß für die Löwen-Defensive und sorgte mit zwei weiteren Toren für die Entscheidung.

Dennoch zeigte man sich auf Seiten des TSV 1860 durchaus zufrieden mit dem Testspiel. Und auch die Fans waren selig: Wann hat man schon mal die Möglichkeit, die Löwen gegen so eine Spitzenmannschaft zu sehen?

Die Aufstellung der Löwen

Trainer Peter Pacult schickte am 03.08.2002 folgende Mannschaft des TSV 1860 gegen Arsenal aufs Feld.

Jentzsch – Kurz (68. Stranzl), Ehlers, Costa – Pürk, Schwarz (61. Wiesinger), Cerny, Tyce (43. Borimirov), Häßler (61. Weissenberger) – Max (68. Lauth), Suker (61. Agostino)

Tore:
0:1 Henry (42.), 1:1 Agostino (66.), 1:2 Henry (83.), 1:3 Henry (88.)

Titelbild: Tickets To The World Of Football

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments