Die zuständige Behörde hat entschieden: alle nicht vollständig geimpften Spieler sowie Mitglieder des Trainerstabs/Staff müssen in Quarantäne bleiben.

Die komplette Pressemitteilung des TSV 1860:

Nach dem im Rahmen der regelmäßigen Routinetests festgestellten Coronafalls beim TSV 1860 München liegt nunmehr die Entscheidung der zuständigen Behörde vor. Alle nicht vollständig geimpften Mitglieder aus Staff und Mannschaft müssen weiterhin in Quarantäne bleiben.

Wenn ein am kommenden Montag durchzuführender Test ein negatives Ergebnis aufweist, können die betroffenen Personen ab Dienstag in „Arbeitsquarantäne“ gehen. Dies ermöglicht unter der Auflage täglich durchzuführender Testungen die Teilnahme am Trainingsbetrieb, jedoch keine Teilnahme am Spielbetrieb. Somit fallen alle betroffenen Spieler und Mitglieder des Funktionsteams für die Pflichtspiele gegen den Halleschen FC und den FSV Zwickau aus. Diese beiden Spiele werden nach heutigem Stand planmäßig stattfinden, da die Löwen dennoch über mehr als 16 spielfähige Profis verfügen. Die Arbeitsquarantäne endet bei ausschließlich negativen Testergebnissen am 23. September.

„Seit gestern stehen wir im intensiven und umfangreichen Austausch mit dem Gesundheitsamt München, letztendlich haben wir die Entscheidung der Behörde auf Grund der aktuell für alle geltenden Bestimmungen nicht nur zur Kenntnis zu nehmen, sondern auch zu respektieren.“ sagt Günther Gorenzel.

„Wir sensibilisieren unsere Spieler und Mitglieder des Funktionsteams rund um die Mannschaft stetig und weisen nicht nur auf die Einhaltung des aktuell gültigen Hygienekonzeptes, sondern auch auf das Thema der Corona-Schutzimpfung und den möglichen Konsequenzen auf Grund der aktuell gültigen gesundheitspolitischen Bestimmungen hin. Daher haben wir auch eine sehr hohe Durchimpfungsrate in unseren Reihen, respektieren letztendlich aber die persönliche Entscheidung jedes Einzelnen, ob und wann er sich impfen lässt.

Im Rahmen der Trainingseinheiten und öffentlichen Auftritte von Spielern und Verantwortlichen werden wir weiterhin versuchen, eine gewisse Fannähe an den Tag legen zu können, rufen aber auch unsere Fans dazu auf, sich weiterhin an die Abstandsregeln zu halten. Sowohl zum Schutz der eigenen Gesundheit im Alltag als auch hier auf unserem Trainingsgelände an der Grünwalder Straße.

Wir werden auch diese schwierige Situation gemeinschaftlich meistern und als Team und Gruppe gestärkt hervorgehen.“

 

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments