Im Laufe der Jahre haben die Löwen zig Testspiele auf der ganzen Welt absolviert. Viele wurden gewonnen, viele verloren. Ein Match sticht aber dennoch heraus, weil das Ergebnis so ungewöhnlich ist. Am 29.06.2003, also heute vor 18 Jahren, siegte der TSV 1860 bei den Sportfreunden Fischbachau mit sage und schreibe 29:0!

Heimat von Benjamin Lauth

Dass die Löwen überhaupt dort antraten, war nicht zuletzt ein Verdienst von Benjamin Lauth. Der damals 21-Jährige war der aufstrebende Stern am deutschen Stürmerhimmel und stammt aus der Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Miesbach. So reiste der TSV 1860 an diesem Sonntag Nachmittag also nach Fischbachau und fabrizierte Historisches.

10:0 nach 17 Minuten

Dass sich ein Schützenfest anbahnt, war bereits früh klar. Bereits nach zehn Minuten hatten die Löwen den bemitleidenswerten Gastgebern fünf Tore eingeschenkt. Nach 17 Minuten stand es gar 10:0 für den TSV 1860 und es sollte noch schlimmer für Fischbachau kommen. Bis zur Pause hatte Münchens große Liebe bereits 18 mal eingenetzt und es war kein Ende in Sicht.

Rekordsieg des TSV 1860 in Fischbachau

Am Ende hieß es gar 29:0 für die Löwen und die Sportfreunde konnten einem nur noch leid tun. Der TSV 1860 zeigte keine Gnade mit den wacker kämpfenden Amateuren aus Fischbachau und schenkte den Gastgeber im Schnitt alle drei Minuten eins ein. Das Löwen Kompendium verzeichnet dieses Ergebnis gar als höchsten Sieg der Löwen aller Zeiten.

Für die 1. Mannschaft dürfte dies auch zutreffen, für die Amateure des TSV 1860 München ist uns jedoch mindestens ein höherer Sieg bekannt. Am 23.01.2004 schlugen sie eine Bundeswehrauswahl aus Fürstenfeldbruck auf dem Trainingsgelände an der Grünwalder Straße mit 36:0!

Die Aufstellung der Löwen

Trainer Falko Götz schickte heute vor 18 Jahren folgende Mannschaft des TSV 1860 in Fischbachau aufs Feld.

Vor der Pause:
Hofmann – Görlitz, Hoffmann, Meyer, Saarinen – Wiesinger, Schwarz, Tyce, Weissenberger – Lauth, Schroth

Nach der Pause:
Lenz – Stranzl, Hoffmann, Kurz, Kendrick – Cerny, Lehmann, Borimirov, Shao – Agostino, Richter

Tore:
0:1 Schwarz (3.), 0:2 Schroth (5.), 0:3 Hoffmann (7.), 0:4 Schwarz (9.), 0:5 Weissenberger (10.), 0:6 Schroth (11.), 0:7 Weissenberger (12.), 0:8 Weissenberger (13.), 0:9 Schwarz (15.), 0:10 Tyce (17.), 0:11 Hoffmann (30.), 0:12 Tyce (34.), 0:13 Lauth (37.), 0:14 Schwarz (40.), 0:15 Weissenberger (42.), 0:16 Lauth (43.), 0:17 Unterrainer (44., Eigentor), 0:18 Tyce (45.)

0:19 Agostino (56.), 0:20 Stranzl (60.), 0:21 Cerny (64.), 0:22 Shao (66., Elfmeter), 0:23 Agostino (67.), 0:24 Richter (69.), 0:25 Borimirov (83.), 0:26 Richter (86.), 0:27 Agostino (87.), 0:28 Richter (90.), 0:29 Kendrick (90.)

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments