Aufruf letzte Woche: Alle mit Trikot ins Stadion…

Ich gebe es zu: Ich bin auch ganze vier Tage danach immer noch begeistert und bekomme die Bilder nicht aus dem Kopf (und das will ich auch gar nicht): Für das Heimspiel gegen Borussia Dortmund II hatte die organisierte Fanszene des TSV 1860 alle Besucher des Sechzgerstadions dazu aufgerufen, beim letzten Heimspiel der Saison im Löwentrikot im Stadion zu erscheinen.

…und so viele machen mit!

Dies war natürlich nicht das erste Mal der Fall und – wie ich hoffe – auch nicht zum letzten Mal. Im Gegenteil! Von mir aus könnte man das ruhig ein paar Mal pro Saison machen. Großartig zu sehen, aus welch unterschiedlichen Epochen unserer bewegten Fußballgeschichte die Fans weiße, blaue, gelbe und sogar türkise Dressen zu Hause im Schrank hängen haben, die – dem Aufruf folgend – dann hervorgekramt werden. Und toll, wieviele – auch ältere Semester – einer solchen Idee folgen, selbst wenn sie der aktiven Fanszene bei anderen Themen auch mal kritisch gegenüberstehen. Dies beweist einmal mehr den Zusammenhalt in der Löwenfamilie, wenn es um eine gute Sache geht.

Starke Optik – im Stadion und vor dem Fernseher

Und der Trikottag ist definitiv eine gute Sache. Ob vor und nach dem Spiel im Umfeld des Stadions oder dann später auf den Rängen: Dem Betrachter – übrigens auch oder sogar insbesondere dem daheim auf der Couch vor dem TV-Gerät – bietet sich ein wunderbares Bild aus weißen und blauen Farbtupfern. Am Samstag ganz passend zum Himmel über der Landeshauptstadt.

Anekdoten rund um die Trikots

Ich selbst habe mich übrigens am Spieltag für das Jubiläums-Trikot “50 Jahre Deutscher Meister” von macron entschieden, das ohne Brustsponsoren-Aufdruck daherkommt. Kurz vor dem Aufbruch Richtung Giesing meldete sich ein Kumpel und fragte nach, ob ich an diesem Tag vielleicht zufällig das – optisch zumindest diskutable – 1994er-Aufstiegstrikot mit dem Ha-Ra-Brustaufdruck anziehen würde. Er hatte die Idee, im Idealfall zehn weitere Fans ausfindig zu machen, mit denen man vor dem Spiel am Grünspitz ein Revival-“Mannschaftsfoto” aufnehmen könnte. Solche Blüten treibt ein von den aktiven Fans ausgerufener Motto-Tag. Ist das nicht wunderbar? Das Vorhaben wurde diesmal noch nicht in die Tat umgesetzt…aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Vielleicht in zwei Jahren zum dreißigjährigen Jubiläum der Rückkehr in die Bundesliga?

Auch auf dem Rasen: Ein schönes Saisonfinale

Natürlich war das 6:3 gegen die kleinen Borussen aus Dortmund als Schlusspunkt unter eine – mal wieder – aufregende Spielzeit auch dafür verantwortlich, dass der vergangene Samstag als gelungener Tag in die Löwengeschichte eingehen wird. Allein die Textilwahl der Löwenfans darf dafür nicht verantwortlich gemacht werden. Der Verfasser dieser Zeilen aber – das dürfte nun klar sein – träumt noch von ganz vielen Trikottagen auf Giesings Höhen.

3 2 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelSechzig um Sieben: auf Vrenezi und Skenderovic sollen weitere folgen
Nächster ArtikelDie nächste Party für die U19?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments