Nach dem Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest will die U19 der Löwen am Samstag, 4. Juni, die nächste Party feiern. Dann kämpft der Nachwuchs des TSV 1860 München um den BFV-Pokal. Der Sieger wird in Turnierform ermittelt.

Sechs Teilnehmer am Pokalturnier

Der Sieger des BFV-Pokals, der dann in der kommenden Saison Bayern beim A-Junioren-Vereinspokal des DFB auf nationaler Ebene vertreten wird, soll in einem Turnier am 4. Juni ermittelt werden. Die U19 der Löwen qualifizierte sich hierfür durch einen dramatischen 11:10-Sieg im Elfmeterschießen gegen Bundesligist FC Ingolstadt. Weitere Gegner werden im Sportpark Ismaning der SSV Jahn Regensburg sowie der FC Ismaning sein. Darüber hinaus werden noch drei weitere Gegner aus den jeweiligen Bezirkssiegern ermittelt.

Am kommenden Samstag, 21. Mai, kommt es darum noch zu folgenden Partien:

TSV 1888/1920 Regen (Niederbayern) – SpVgg SV Weiden (Oberpfalz)
JFG Schwanberg (Unterfranken) – SpVgg Bayern Hof (Oberfranken)
TSV Schwaben Augsburg (Schwaben) – SpVgg Erlangen (Mittelfranken)

Drei Finalgruppen vor dem großen Finale

Die jeweiligen Sieger spielen dann im Finalturnier in Ismaning. Die Mannschaften treffen dann zunächst in drei Finalgruppen ab 10.30 Uhr aufeinander. Die Gruppenersten bestreiten ab 16 Uhr das Finale um den BFV-Pokal. Vorher werden noch die Platzierungsspiele der Gruppenzweiten und Gruppendritten ausgetragen. Gespielt wird jeweils 2 x 25 Minuten. Drücken wir dem Löwennachwuchs die Daumen, damit die nächste Party für die U19 gefeiert werden kann.

5 1 vote
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelAlle mit Trikot im Sechzger? – Gerne wieder!
Nächster ArtikelVon Havelse nach München: Fynn Lakenmacher kommt zum TSV 1860
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments