Entscheidung in der Regionalliga West: Dortmund II macht den Aufstieg in die 3.Liga klar.

Durch einen 2:1-Auswärtssieg beim Wuppertaler SV ist Dortmund II der Aufstieg in die 3.Liga nicht mehr zu nehmen. Paralell machte Rot-Weiß Essen zwar seine Hausaufgaben und gewann mit 2:0 bei Wegberg-Beeck. Am Ende war dieses Ergebnis allerdings nicht mehr entscheidend.

Wunder im Saisonendspurt benötigt

Die Hoffnungen in Essen lebten zwar, aber es hätte schon alles passen müssen, damit Rot-Weiß doch noch über den Aufstieg hätte jubeln dürfen. Dortmund II hatte vor Anpfiff der Begegnungen drei Punkte und zwei Tore Vorsprung. Es hätte also einerseits eine Niederlage des BVB-Nachwuchs gebraucht und andererseits einen Sieg von RWE mit mindestens zwei Toren Vorsprung. Sascha Mölders drückte auf jeden Fall die Daumen.

Zumindest ging es gut los für Essen. Schnell führte man mit 2:0, obwohl man sich früh eine Rote Karte eingefangen hatte. Dortmund II kam hingegen in Wuppertal überhaupt nicht ins Spiel und lag zur Pause sogar mit 1:0 zurück. Zu diesem Zeitpunkt hatte Rot-Weiß Essen das schier Unmögliche geschafft und stand mit einem Bein in der 3.Liga.

Nach der Pause wachte Dortmund II allerdings auf und kam direkt zum Ausgleich. Damit lag die zweite Mannschaft wieder vor dem Kontrahenten. Kurz vor Schluss machte der BVB alles klar und stellte auf 2:1 aus Sicht der Schwarz-Gelben. Bei Essen blieb es zwar beim 2:0-Auswärtssieg, was aber am Tabellenstand auch nichts mehr änderte.

Vorerst keine Meisterehrung für Dortmund II

Final entschieden ist die Regionalliga West allerdings noch nicht ganz. Beim zuständigen Verband liegen mehrere Einsprüche gegen Spielwertungen vor. Neben Rot-Weiß Essen stammen diese auch vom einzigen Absteiger SV Bergisch Gladbach. Insgesamt geht es um drei Spiele von Dortmund II, die allesamt wegen zu wenigen Spielern verlegt wurden. Zwei Akteure hatten sich mit dem Corona-Virus infiziert, infolgedessen mussten sich mehrere Kontaktpersonen in der Mannschaft in Quarantäne begeben. Laut dem BVB waren dann nicht mehr genügend Spieler vorhanden, was Rot-Weiß Essen nun überprüfen lassen will.

Sollte es beim Aufstieg des BVB bleiben, wären erstmal seit der Saison 2016/17 zwei zweite Mannschaften in der 3.Liga vertreten. Paralell machte Freiburg II in der Regionalliga Südwest den Aufstieg im direkten Duell gegen Elversberg klar.

TSV 1860 München womöglich zu Gast im Stadion Rote Erde

Spielstätte der Zweiten des BVB ist das Stadion Rote Erde, das unmittelbar an das Westfalenstadion angrenzt (siehe Titelbild). Offiziell bietet das Stadion 25.000 Zuschauern Platz, die bei Leichtathletik-Veranstaltungen genutzt werden. In der Regionalliga West war die Kapazität auf 9.999 begrenzt. Auch wenn einige Punkte den Anforderungen des DFB nicht ganz entsprechen, dürfte das Stadion in der kommenden Saison für die 3.Liga zugelassen werden. Dies war auch in der Saison 2009/10 und in den Jahren 2013 bis 2015 der Fall, als Dortmund II ebenfalls in der 3.Liga spielte.

Stadion Rote Erde, Spielort von Dortmund II in der 3.Liga
Das Stadion Rote Erde in Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here