Bereits gestern Abend hatten wir darauf hingewiesen, dass das Spiel von Dynamo Dresden gegen Türkgücü München möglicherweise verlegt werden muss. Heute kam nun die Bestätigung: Die Partie wurde wegen Sicherheitsbedenken von Samstag auf Sonntag verschoben und wird um 14 Uhr angepfiffen.

Dynamo gegen Türkgücü am Sonntag

Grund für die Verlegung der Partie von Dynamo gegen Türkgücü ist einmal mehr Corona – wenn auch nur indirekt. Die Querdenker haben sich für Samstag in Dresden angekündigt, was ein massives Auftreten der Polizei erfordert. Da Dynamo am Wochenende jedoch den Aufstieg perfekt machen könnte, wird auch rund ums Rudolf-Harbig-Stadion mit Tausenden Fans gerechnet.

Die Dresdner Polizeidirektion geht davon aus, dass die Querdenker-Bewegung trotz Versammlungsverbotes die potenziellen Fanscharen im Umfeld des Rudolf-Harbig-Stadion als Anknüpfungspunkt für eigene demonstrative Aktionen nutzen könnte.

Deshalb drängte die Polizei auf eine Verlegung der Drittligapartie, der nun zugestimmt wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here