Erstes Training des TSV 1860 in La Manga 2020

Das erste Training des TSV 1860 in La Manga haben die Löwen heute um 11 Uhr absolviert. Beobachtet von rund 70 Löwenfans, von denen viele der Mannschaft schon seit vielen Jahren zu den Trainingslagern und natürlich fast allen Spielen hinterherreisen.

Für kurzfristige Verwirrung sorgte die Tatsache, dass die Anlage wie schon erwähnt riesig ist und hier auf den verschiedenen Plätzen einige Trainings und sogar Spiele gleichzeitig stattfinden. So ist für den Nachmittag ein Spiel zwischen St. Gallen und Oostende terminiert auf dem Platz mit einer Tribüne. An der gleichen Stelle testet zeitgleich mit dem Löwentraining die Deutsche Nationalmannschaft U17 gegen die U16.
Glücklicherweise schafften es jedoch alle Löwenfans dann doch noch, den richtigen Platz zu finden. Mit einigen Zaunfahnen – darunter die Nördlinger Löwen, Jura-Süd Dietfurt, Bluetsbrüder, die Grenzstadt-Löwen aus Simbach und natürlich “Hadern” – wurde der Zaun zum Trainingsplatz auch Stimmungsvoll beflaggt.

Nachmittagstraining in heute ab 14:30

Für den Nachmittag wird das Training ab 14:30 Uhr in zwei Gruppen unterteilt, in welchen Gruppen trainiert wird war nicht herauszufinden.

Zudem sickerte durch, dass entgegen der ursprünglichen Planung am Samstag wohl doch ein Testspiel des TSV 1860 stattfindet. Mehr war jedoch noch nicht herauszufinden.

Fündig waren die Löwenfans. Nach dem Training führte die meisten mitgereisten Fans der Weg in den Supermarkt in der Anlage. Dass erinnerte den einen oder anderen spontan an diverse große Treffpunkte bei Auswärtsspielen an Tankstellen und Rastanlagen.

Meiner Beobachtung nach ging es jedoch deutlich gesitteter zu als bei den früheren Auswärtsfahrten. Es überwog dann doch deutlich die feste Nahrung in den Einkaufskörben und es stellten sich auch alle brav an den Kassen an.

Der 15-minütige Weg vom Hotel zum Trainingsplatz kann ebenso getrost als “Training” bezeichnet werden wie der Fußweg vom Hotelzimmer zum Frühstücksraum. Die Anlage ist eben riesig.

Stephan Tempel

Update: Am Nachmittag stand dann die nächste Trainingseinheit der Löwen an.