Was war das gestern ab der 40. Minute für ein Fußballfest, als die Löwen den Halleschen FC mit sage und schreibe 6:1 wieder zurück an die Saale geballert haben und Dennis Dressel der Löwenhistorie mit seinem Viererpack ein neues Kapitel hinzufügte! Und heute? Ganz schön fad alles, oder? Frisch und grau ist es draußen, der (Amateur-)Fußball ruht und überhaupt ist nicht allzu viel los. Deshalb wagen wir einen Blick zurück auf einen Freitag Abend vor 29 Jahren…

 

Der 8. November 1991 war ein Spieltag auf Giesings Höhen und die glorreichen Löwen empfingen den SV Darmstadt 98 in der 2. Bundesliga Süd. Wie die Saison endete, ist bekannt und die 0:2-Niederlage gegen die Lilien an diesem Freitag Abend war nur ein kleiner Mosaikstein dieser missglückten Spielzeit, an deren Ende der neuerliche Abstieg des TSV 1860 in die Bayernliga stand.

 

12.000 Zuschauer gaben ihr Bestes, um die Löwen zum Sieg zu schreien, aber es half alles nichts: Die Mannschaft um Berg, Maurer, Miller, Störzenhofecker, Ziemer und Schmidbauer verlor gegen die Lilien durch zwei Tore von Sanchez (33./86.) mit 0:2 und musste sich weiter nach unten orientieren. Netter Sidefact: Auf Seiten des SV Darmstadt 98 kickte damals Jürgen Baier, Vater des späteren Löwenprofis Daniel Baier, der kürzlich seine Karriere beendete.

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

[…] vor 29 Jahren verlor der TSV 1860 zuhause an der Grünwalder Straße mit 0:2 gegen den SV Darmstadt 98. Und auch am 08.11.1997 sah es nicht besser aus: Im Berliner Olympiastadion setzte es eine […]