Am Samstag um 13:30 Uhr, also eine halbe Stunde eher als gewohnt, bitten die Löwen zum letzten Tanz der Saison 2023/24. Auf Giesings Höhen empfangen die Sechzger Arminia Bielefeld zur letzten Partie der Spielzeit, die für beide Seiten sportlich belanglos ist. Die Löwen wollen sich von dem einen oder anderen Spieler verabschieden und Trainer Giannikis betonte bei der Löwenrunde vor dem Spiel, man wolle sich auch bei den Fans für die Unterstützung bedanken. Gut möglich, dass wieder eine junge Truppe wie beim 1:0 in Essen auf dem Feld steht. Die Youngster hätten “das Vertrauen zurückgezahlt”, sagte Giannikis.

Rückrunde als Wechselbad der Gefühle

“Es war eine Rückrunde mit Auf und Abs – ein Wechselbad der Gefühle. Wichtig ist, dass wir den Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft haben und ich bin froh, dass wir beim letzten Spiel nicht mehr darum kämpfen müssen”, sagte Trainer Giannikis. Man wolle den Fans einen “guten Saisonabschluss bereiten”, die das Team daheim und auswärts überragend unterstützt hätten. “So wurden die Auswärtsspiele für uns teilweise zu Heimspielen”, berichtete Giannikis weiter. Aus der misslungenen Verabschiedung der letzten Saison, bei der noch kaum Zuschauer im Stadion waren, hat man bei den Löwen gelernt. Um 13:15 Uhr, also 15 Minuten vor Anpfiff, ist die eine oder andere Verabschiedung geplant. Und auch Kurzzeiteinsätze für scheidende und verdiente Löwen-Spieler “sind denkbar, bei einem 30 Mann-Kader wird es aber nicht bei jedem gehen”, sagte Giannikis.

“Zufriedenheit ist Stagnation”

Nach dem Saisonende werde der Coach “ein paar Tage wegfahren”, sagte der Franke. Es gäbe aber noch viel aufzuarbeiten. “Wir haben viel zu tun. Zufriedenheit ist für mich Stagnation”, erklärte Giannikis. In der nächsten Drittliga-Saison soll es wieder aufwärts gehen für die Münchner.
Auch der Mannschaft sei nach dem Sieg in Essen die Erleichterung anzumerken gewesen, sagte Giannikis. “Die Mannschaft hat ein Ausrufezeichen gesetzt, hat leidenschaftlich gearbeitet und hatte auch das nötige Spielglück”, erklärte der Löwen-Trainer.

Junge Spieler “haben das Vertrauen zurückgezahlt”

“Die jungen Spieler wie Reich oder Bangerter waren bereit, in einem solchen Spiel zum Einsatz zu kommen und haben das Vertrauen zurückgezahlt”, freute sich Giannikis. Entsprechend wird wohl auch gegen Bielefeld wieder eine junge und erfolgshungrige Löwen-Elf auf dem Platz stehen. Lakenmacher, der bereits als Abgang feststeht, “hat sich in den letzten Wochen bestmöglich präsentiert, daher hat er gespielt und er hat es in Essen sehr gut gemacht. Er hat auch diese Woche wieder super gearbeitet”, berichtete Giannikis über die Trainingswoche.

Giannikis: “Wollen offensiv agieren”

Gegen Bielefeld wollen die Hausherren laut ihrem Coach “offensiv agieren. Aber wir müssen aufpassen, da Bielefeld spielstark ist. Wir wollen gewinnen und durchschlagskräftig nach vorne auftreten”. Möglicherweise wird zwischen den Pfosten auch noch einmal Richter Spielzeit bekommen. Wer am Ende im Löwen-Tor stehen wird, ließ Giannikis offen.
Verfolgen könnt ihr das Spiel morgen natürlich im Stadion oder auf MagentaSport. Zudem berichten wir ab den Morgenstunden über alles was in und rund um Giesing passiert in unserem Live-Ticker.

0 0 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments