Beim Spiel MSV Duisburg – TSV 1860 München mussten die Löwen eine 0:1 Niederlage hinnehmen. Dennis Erdmann erwies den Gästen mit seinem Foul in der 52. Minute einen Bärendienst.

Die Löwen begannen mit drei neuen Spielern gegenüber dem Spiel gegen Haching. Salger und Willsch kehrten nach ihren Sperren zurück in die Startelf. Dafür blieben Belkahia und Lang auf der Bank. Greilinger ersetzte den gelb-gesperrten Neudecker.

In der ersten Hälfte konnten die Löwen ihr spielerisches Übergewicht nicht in Tore ummünzen. Trotz weitgehender Kontrolle über das Spielgeschehen wurden letztlich zu wenige Torchancen generiert, die beste hatte noch Stefan Lex in der 37. Minute, als sein Heber jedoch ca. einen Meter am Gehäuse vorbeiflog. Gegen Ende des ersten Durchgangs wurden die Duisburger etwas offensiver, jedoch ohne sich erwähnenswerte Torchancen zu erspielen.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich und verlief größtenteils ereignislos, bis Erdmann in einem nicht sehr lichten Moment Bouhaddouz in der 52. Minute so lange und fest ohne Aussicht auf den Ball im 16er umklammerte, dass dieser zu Boden ging und es folglich Elfmeter für Duisburg und Rot für Erde gab. Stoppelkamp brachte die Hausherren per Elfmeter mit 1:0 in Führung.

Die Löwen schafften es in Unterzahl nicht mehr, merklich gefährlich vor das Tor der Zebras zu kommen, sodass das Spiel MSV Duisburg – TSV 1860 München folgerichtig mit einer 0:1 Niederlage für die Gäste endete. In der Tabelle liegen die Löwen nun auf Platz 6.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments