Im Vorfeld der Mitgliederversammlung am kommenden Sonntag hat sich nun auch die aktive Fanszene des TSV 1860 via Social Media zu Wort gemeldet. Nachfolgend findet Ihr das Statement im Wortlaut.

Aktive Fanszene: Freiheit für Sechzig

Liebe Löwinnen und Löwen, liebe Mitglieder,

wir rufen Euch alle auf, am 16.06. zur MV ins Zenith zu kommen. Zum einen geht es darum, mit einer hohen Beteiligung dem Wahlergebnis eine große demokratische Legitimation zu geben – es gibt keine “schweigende Mehrheit”! Zum anderen gilt es, jegliche Einflussnahme von Hasan Ismaik auf 1860 zu verhindern – die Vergangenheit hat zur Genüge gezeigt warum. Neben unserer grundsätzlich kritischen Haltung gegenüber Investoren im Fußball ist Folgendes festzuhalten:

Die unwürdige Außendarstellung ist “made by Ismaik”!

Gerade – aber nicht nur – in den letzten Wochen ist es Hasan Ismaik, der einem populistischen Lagerwahlkampf Vorschub leistet. Es wird gehetzt (z.B. „Pro 1860 und Ultras vernichten“), um dann zu lügen („Übersetzungsfehler“). In Kommentarbereichen auf Social Media macht er unseren Verein zu seinem Eigentum („Das ist mein Club“) und falsche Versprechungen sind bei ihm ohnehin im Standard-Repertoire. Seien es nun ungesicherte 200 Mio. € Kredite, die man als Schenkung darstellt oder ausgelobte Benefizspiele, die nie stattfinden (u.a. beim SC Inhauser Moos, für die Familie eines verstorbenen Löwenfans). Um dieses peinliche Gebaren reinzuwaschen, werden dann einfach 3 Wochen vor der Wahl ein paar Fotos mit Meisterlöwen oder von vermeintlich zur Räson gebrachten „Oppositions-Medien“ geschossen. Der blöde Löwenfan wird’s schon glauben, oder? Wir nicht!

Bei manch einem weckt die aktuelle “Charme-Offensive” Ismaiks die Hoffnung auf zeitnahen sportlichen Erfolg. Auch wir wollen Erfolg, nur ist hier ganz klar festzuhalten:

Ismaik steht weder für finanziellen noch für sportlichen Erfolg!

In rein fußballerischen Belangen jagt ein Negativbeispiel das andere. Hier nur die wichtigsten bzw. jüngsten Beispiele: Hasan Ismaik hatte in der Saison 2016/2017 volle Kompetenz über Sportdirektor, Trainer und Zusammenstellung der Mannschaft. Das Ende vom Lied kennen wir alle: Noch nie ist 1860 so hart, blutleer und gleichzeitig teuer gelandet. Wegen 50+1-widriger Forderungen spuckte uns Ismaiks Wirken letztlich in der 4. Liga aus. An einem politisierenden Michael Köllner viel zu lange festgehalten: Hasan Ismaik. Einen von Anfang an überforderten Maurizio Jacobacci durchgedrückt: Hasan Ismaik. Die amtierenden Geschäftsführer – Kaderplanung 2024/2025 bereits heute und ohne mediale Begleitung am Abschließen – von Anfang an torpediert: Ihr ahnt es, Hasan Ismaik!

Ein paar Worte müssen wir abschließend leider zum sog. “Bündnis Zukunft” verlieren. Eigentlich passt der reißerische Name ganz gut, deutet er das populistische und teils Löwen-verachtende Auftreten (“Idioten und Abschaum”) Ihrer Mitglieder doch schön an. Erst will man nicht kandidieren, dann doch, aber nicht im Block (wobei genau dieser Block sich genau so präsentiert). Je nach Gesprächspartner wechselt die Message zwischen “wir sind die einzigen, die mit ihm reden können, uns wird er mit 100 Mio. € in die Bundesliga bringen” und “wir sind die einzigen, die auf Augenhöhe mit ihm reden, damit wir ihn loswerden, wir wollen eigentlich auch regionale Geldgeber”. Das Bündnis Zukunft war von Anfang an nie ehrlich und macht sich mit jeder Aussage noch unglaubwürdiger – und damit letztlich unwählbar. Fest steht:

Wer Bündnis Zukunft wählt, wählt Selbstdarsteller. Wer Bündnis Zukunft wählt, wählt Hasan Ismaik. Und dies wird 1860 schaden!

Auch wir stimmen nicht in jedem Detail mit Präsidium und Verwaltungsrat überein, stehen aber fest hinter dem großen Ganzen: Emanzipation von Hasan Ismaik und nachhaltiger Weg der wirtschaftlichen Vernunft.

FREIHEIT FÜR SECHZIG – Nur mit Rückgrat in den Verwaltungsrat

Aktive Fanszene, 10.06.2024

4.2 10 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Lisa

An die aktive und passive Fanszene: Die erforderliche Neubesetzung des Verwaltungsrats

Die bereits in einem Kurz-Videoclip vorgestellte 5 Punkte “Erfolgsbilanz” der Vereinsführung zu den vergangenen Jahren belegt es deutlich: Gestiegene Mitgliederzahlen (nur weil die Mitgliedschaft Voraussetzung für den Erstkauf einer Dauerkarte ist) und eine umgebaute Kneipe, die zum Vereinsheim ernannt wird. Und was ist sonst noch erwähnenswert? Die Sicherung der Gemeinnützigkeit war nur durch Mitwirkung von Ismaik möglich.

Wesentliche Versprechungen zur KGaA (Aufstieg und Umbau des Sechzger zur neuen Saison, Konsolidierung), aber auch zur Vereins-Turnhalle blieben unerfüllt. Viel zu viel Energie wurde wohl im Kampf gegen Ismaik verbraucht. Anstatt Ismaik einen konkreten Plan zu einem wirtschaftlich sinnvoll machbaren Aufstieg des Profiteams vorzulegen. Und der neue Kurs mit den 2 unerfahrenen Geschäftsführern wird sehr wahrscheinlich viel eher im Amateurbereich enden als im Aufstiegskampf zur 2. Bundesliga. Die Boxsportabteilung teilt mit, dass sie notleidend ist. Und die vor 5 Jahren gegründete Golfabteilung? Golfen und 60 passt offenbar doch nicht zusammen.

Auch da es ohne Ismaik (leider?) nicht geht, ist nun eine kompetente, nachweislich auch unternehmerisch erfolgreiche Vereinsführung gefordert. Um 60 so aufzustellen, dass man sich als Verein wie als Profiklub wieder zeigen kann. Und um dem Ziel sich zumindest etwas der Qualität des Breitensport-Vereins SV Neuperlach München, aber auch der Qualität des Profifußballs der DFL anzunähern, gerecht zu werden.

Daher braucht es mit den Kandidaten des BZ1860 und seinen Partnern eine Neubesetzung des Verwaltungsrats mit der Wahl am 16. Juni. Und zudem danach eine umgehende Neubesetzung des Präsidiums.

Auf einen bald wieder erfolgreichen TSV 1860 München!

Last edited 7 Tage zuvor by Lisa
Fred

Danke – da passt jeder Satz. Krass dass Idioten und Abschaum so messerscharf argumentieren können 😉 Im Ernst – das ist die perfekte Beschreibung der Situation. Freiheit für Sechzig! Sonst nix.

Alexander Schlegel

Passt perfekt! Genau so isses …

MaxlWastl

Sehr gelungener Text.

Vor allem die Passage zum BZ fasst kurz und bündig zusammen wie dieses mit hehren Zielen gestartet ist und schneller als ein Kartenhaus unter dem Druck von Propaganda und Machtgeilheit in sich selbst zusammengehalten ist.

AckermeisterTSV

FREIHEIT FÜR SECHZIG!

age

Eine perfekte Zusammenfassung – dem ist nichts mehr hinzuzufügen.:
Auf zur MV und Freiheit für Sechzig!