Premiere beim Podcast-Format von sechzger.de! Erstmals durften wir einen aktiven Spieler des kommenden Gegners bei uns im Talk begrüßen. Yannik Jaeschke ist Stürmer beim TSV Havelse und spricht vor dem 17.Spieltag gemeinsam mit Moderator Jan und Stammgast Bernd.

Rückblick auf den Sieg gegen Duisburg

Zu Beginn besprechen Jan und Bernd den 3:2-Sieg gegen die Zebras aus Duisburg. Während es für den neutralen Zuschauer spannende und abwechslungsreiche Minuten waren, litten die Löwenfans auf der Tribüne eher unter dem ständigen Hin und Her. Nach 90 Minuten gab es dann aber zum Glück einen dreifachen Grund zum Feiern. Bernd lobt entsprechend die Offensive, kritisiert aber auch gleichzeitig das Defensivverhalten der Löwen am vergangenen Samstag.
Auch der TSV Havelse mit Yannik Jaeschke war am Wochenende im Einsatz. Beim 0:0 gegen den SC Freiburg II war der 28-Jährige mit der Leistung grundsätzlich zufrieden, ein Sieg hätte dem Tabellenletzten sicher aber noch besser getan.

Unser Gast: Yannik Jaeschke

Zum allerersten Mal spielt der Stürmer in der 3.Liga, nachdem der TSV Havelse vergangene Saison durch die Quotientenregel den Aufstieg aus der Regionalliga Nord geschafft hatte. Zuvor war der gebürtige Nienburger unter anderem bei Werder Bremen, dem SV Rödinghausen und dem TuS Erndtebrück unter Vertrag. Das runde Leder spielt im Leben von Yannik Jaeschke grundsätzlich eine große Rolle, was man auch an seinem Startup erkennt. Gemeinsam mit zwei weiteren aktiven Spielern hat er mit poacher eine Spielerbörse für den Amateurfußball gegründet. Die Idee dazu stammte von einem Mitgründer, der am eigenen Leib erfahren musste, wie schwierig es sein kann, einen neuen Verein zu finden. So entschloss er sich dazu, einen Beitrag zur Digitalisierung des Amateurfußballs zu leisten und steckte damit unter anderem auch Yannik Jaeschke an.

Auswärtssieg Nummer 1? TSV 1860 reist zum TSV Havelse

Am Samstag aber wird der 28-Jährige erst einmal wieder selber im Einsatz sein, denn die Löwen gastieren in Hannover und treffen auf den TSV Havelse. Noch liegen die Niedersachsen recht abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz, kamen aber zuletzt immer besser in Fahrt. Auf die leichte Schulter sollte das Spiel beim TSV 1860 also wahrlich niemand nehmen.

Aufgrund der Vorgaben des DFB spielt Havelse zwangsweise im Ausweichstadion in Hannover, wo bis zu 49.000 Zuschauer Platz finden. Grundsätzlich findet Yannik Jaeschke die Spiele im Niedersachsenstadion nicht verkehrt, wäre aber auch gerne im heimischen “Schmuckkästchen” in Havelse geblieben. Die Gastgeber erwiesen sich dort stets als heimstark, haben dort aber eine zu geringe Kapazität vorzuweisen. Zumindest ist so genug Platz für alle Fans, die noch einmal die Gelegenheit nutzen und ein Auswärtsspiel des TSV 1860 live im Stadion verfolgen wollen. 50% dürfen ausgelastet werden, seit gestern abend ist eine Maskenpflicht vorgeschrieben und der Ausschank von Bier sowie passend zur Jahreszeit Glühwein ist geplant. Alle Informationen für Gästefans haben die Löwen bereits veröffentlicht.

Der sechzger.de Talk Nummer 36 als Video und Podcast

Ob Video oder Audio – den sechzger.de Talk gibts für Auge und/oder Ohr. Um keine Folge zu verpassen, könnt Ihr uns natürlich gerne auf YouTube bzw. diversen Podcast-Plattformen abonnieren:

Spotify

Apple Podcasts

Google Podcasts

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede positive Bewertung, über Kommentare und über Eure Verbesserungsvorschläge.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments