Es war das erwartet schwere Spiel und für die Löwen war über 90 Minuten kaum ein Durchkommen: Sechzig trennt sich mit einem 0:0-Unentschieden vom KFC Uerdingen.

In der ersten Halbzeit spielte sich das Geschehen fast ausschließlich im Mittelfeld ab. Die Löwen hatten mehr Ballbesitz, konnten diesen allerdings nur äußerst selten in gefährliche Situationen ummünzen. Uerdingen hingegen konzentrierte sich auf die Defensivarbeit und versuchte mit Kontern gefährlich vor das Tor zu kommen.

In der zweiten Halbzeit blieb alles beim Alten: Sechzig konnte nicht, Uerdingen wollte nicht. In der 60.Minute kam Uerdingen dann zu größten Chance des Spiels: nach einem Fehler von Moll war Kiprit frei durch, Hiller verhinderte jedoch großartig den Rückstand. Ab der 69.Minute mussten die Sechzger dann in Unterzahl agieren: Tallig kam in einem Zweikampf an der rechten Außenlinie etwas zu spät und kassierte die gelb-rote Karte. Eine harte Entscheidung des Schiedsrichters Oldhafer, der jedoch – wie auch beim Gastspiel in Rostock – streng bei seiner Linie blieb. Die Überzahl nutzten die Gäste dann allerdings nicht für eine Schlussoffensive, sodass Hiller & Co. wenig Mühe hatten, das Ergebnis über die Zeit zu bringen.

Weiter geht es aufgrund der anstehenden englischen Woche gleich am Dienstag, dann ist Sechzig zu Gast beim SC Verl. Anpfiff ist um 18:60 Uhr.

Die Ergebnisse des 11.Spieltags in der Übersicht:

Duisburg-Verl 0:4
Halle – Kaiserslautern 1:1
Saarbrücken – Wehen 3:3
Rostock – Dresden 1:3
Zwickau – Waldhof 0:0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here