Eigentlich schien zumindest der erste bayerische Teilnehmer der 1. DFB-Pokal-Hauptrunde (jenseits der Erst- & Zweitligisten) bereits festzustehen: Nachdem Emporkömmling Türk Gücü München noch vor Ende der regulären Regionalliga-Saison 19/20, die ab September weiter und fertig gespielt werden soll, als Aufsteiger in die 3. Liga bestimmt wurde, sollte – nach Vorstellung des BFV – der zum Stichtag Ende August/Anfang September die Regionalliga Bayern anführende Verein (derzeit der FC Schweinfurt) das am Sonntag geloste Duell gegen Schalke 04 bestreiten. Eigentlich… Die Münchner Türken finden das nun gar keine gute Idee mehr und melden Ansprüche an. Nachzulesen hier. Ob das Los des namhaften Bundesligisten bei Türk Gücü den Denkprozess beeinflusst hat? Was sagt Ihr zu dem ganzen Hickhack um den DFB-Pokal? Wie würdet Ihr entscheiden?

+++

Der Online-Auftritt des kicker-Sportmagazins vermeldete am Mittwoch Abend, dass der 1. FC Kaiserslautern einen “wichtigen Schritt in Richtung Konsolidierung” gegangen sei. Eine regionale Investorengruppe stellt die nähere wirtschaftliche Zukunft am Betze mit Hilfe eines mittleren einstelligen Millionenbetrags sicher und setzte sich damit gegen das Konzept des in Dubai lebenden Horst Peter Petersen durch. Den ganzen Artikel, der bedauerlicherweise aber naturgemäß relativ wenig mit Sport, aber sehr viel mit Wirtschaft zu tun hat, findet Ihr hier.

+++
Zwei der drei Löwentrikots für die neue Spielzeit sind der Öffentlichkeit bereits bekannt – allerdings noch nicht an den begnadeten Körpern der Idole, die sie ab Herbst über den Rasen tragen sollen. Dies könnte sich in Kürze ändern: Am Mittwoch Nachmittag fand an der Grünwalder Straße 114 bereits eine Art “Kleiderprobe” mit den neuen Leiberln statt – u.a. Marco Hiller und Stefan Lex machen darin eine gute Figur. Wir bleiben dran und freuen uns schon auf erste offizielle Bilder.

+++

Ein kleiner Ausflug in die große weite Fußballwelt soll an diesem sonnigen Julimorgen bei Sechzig um 7 auch nicht fehlen. Es geht auf die britische Insel: Gestern Abend bestritt der Brentford FC nach 116 Jahren sein letztes Spiel im legendären Griffin Park – leider natürlich ohne Zuschauer. Dabei ging es um den Einzug ins Play-Off-Finale um den Aufstieg in die Premier League, das dann am 4. August ganz traditionell in Wembley über die Bühne gehen wird. Nach dem 0:1 im Hinspiel in Swansea, endete das Rückspiel mit 3:1 und Brentford trifft kommende Woche wahrscheinlich auf den FC Fulham (oder alternativ auf Cardiff City – diese Entscheidung fällt heute Abend). Einen Bezug zum TSV 1860 kriegen wir bei dieser Meldung übrigens auch hin: Gegen das gestern Abend unterlegene Swansea City bestritten unsere Löwen vor gut fünf Jahren, am 18. Juli 2015 ein Vorbereitungsspiel. Im Sechzgerstadion fanden sich damals leider nur rund 2.000 Zuschauer ein, was nicht zuletzt auf die völlig überzogen hohen Eintrittspreise für ein Testspiel zurückgeführt werden konnte.

+++

Und damit komplett zurück nach sweet home München Giesing: Im Löwenstüberl gibt es heute eine Kartoffel-Bohnen-Pfanne mit Dipp für 8 Euro oder einen Schweizer Wurschtsalat mit Regensburger, Bergkäse, Paprika, Essiggurken, roten Zwiebeln und Hausbrot für 8,20 Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here