Trägt der SC Verl nächste Saison seine Heimspiele in Gütersloh aus?

Der TSV 1860 musste dieses Jahr wie viele andere Vereine auch zum Auswärtsspiel nach Verl noch nach Paderborn fahren (Beitragsbild). Nächstes Jahr könnte es für ihn und die anderen Vereine in der dritten Liga nach Gütersloh gehen.

Gespräche über Zusammenarbeit

Der Sportclub Verl und der FC Gütersloh haben Gespräche über eine Zusammenarbeit im Ohlendorf Stadion im Heidewald aufgenommen. Das berichtet der FC Gütersloh auf seiner Homepage:

Der Sportclub hat Interesse bekundet, in der kommenden Saison seine Heimspiele in der 3. Liga in Gütersloh auszutragen. Der FC Gütersloh steht dem Verler Anliegen positiv gegenüber und unterstützt das grundsätzlich.

Beim Lizenzantrag für die kommende Saison hat der Sportclub Verl das Stadion am Lotter Kreuz der Sportfreunde Lotte, die eigene Sportclub Arena in Verl und das Ohlendorf Stadion im Heidewald als mögliche Heimspielstätten angegeben.

Ob und unter welchen Auflagen Spiele der 3. Liga in Gütersloh möglich sind, wird das weitere Zulassungsverfahren beim DFB ergeben.

Die Details einer möglichen Zusammenarbeit zwischen dem Sportclub Verl, der Stadt Gütersloh und dem FCG werden in weiteren Gesprächen geklärt.</em

Über das Ohlendorf Stadion im Heidewald / Heidewaldstadion

Das Heidewaldstadion heißt durch einen Sponsorenvertrag offiziell “Ohlendorf Stadion im Heidewald. Es ist das größte Stadion in Gütersloh und dient in erster Linie als Spielstätte des FC Gütersloh.

Der FSV Gütersloh trägt seine Heimspiele seit 2012 in der Tönnies-Arena in Rheda-Wiedenbrück aus. Er nutzt das Ohlendorf Stadion im Heidwald lediglich als Ausweichspielstätte.

Das Stadion bietet insgesamt 12.500 Plätze und ist derzeit für etwa 8.400 Zuschauer zugelassen. (Quelle: Wikipedia)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here