Ein herzliches Grüß Gott zur TAKTIKTAFEL zum Heimspiel des TSV 1860 München gegen den FC Ingolstadt 04.

Die mit 34 Punkten momentan auf Tabellenplatz zwei rangierenden Ingolstädter waren bereits im letzten Jahr bis zum Ende der Saison sehr gut unterwegs. Nach spannenden Relegationsspielen gegen den 1.FC Nürnberg mussten sie sich erst in den Schlusssekunden des Rückspiels dem 1. FC Nürnberg aufgrund der Auswärtstorregel geschlagen geben. Dieses Jahr stehen sie dem in nichts nach. Allerdings sieht man leichte Probleme, wenn der FCI in die Fremde muss. Drei Siege, drei Unentschieden und drei Niederlagen haben hat der FC Ingolstadt 04 auf dem Auswärtskonto. Dem steht eine Heimbilanz von sieben Siegen bei jeweils einem Unentschieden und einer Niederlage entgegen. Auswärts schwächeln die Schanzer also etwas. Nichtsdestotrotz darf man einen Tabellenzweiten nie auf die leichte Schulter nehmen.

Die statistischen Werte des FC Ingolstadt 04

  • Ballbesitz 48% : 52%
  • Passquote 80%
  • defensive Zweikampfquote 65% (bester Wert in der Liga)
  • Flankengenauigkeit 33,5%
  • PPDA (zugelassene Pässe pro Defensivaktion): 11,26

Wie spielen die Schanzer?

Trainer Tomas Oral lässt seine Mannschaft in einer 4-4-2 Grundaufstellung antreten. Starke Verschiebungen aus der taktischen Anfangsformation sind beim Aufbauspiel des FCI selten zu sehen. Ein zentraler Mittelfeldakteur bleibt bei den Angriffen des FCI zunächst zur Absicherung gegen Konter etwas tiefer vor der eigenen Abwehr. Der zweite zentrale Mittelfeldspieler und die beiden Mittelfeldaußen bewegen sich bis vor dem letzten Drittel ihren Positionen in der Grundformation entsprechend.

Im letzten Drittel lässt Oral seine Truppe allerdings von der Leine. Es verschiebt der zentrale Spieler und/oder einer der Außenspieler aus dem Mittelfeld nach vorne, sodass dann bis zu vier Offensivkräfte mit Zug zum Tor vorhanden sind. Die Außenverteidiger verlagern ihre Stellung ebenfalls als mögliche Flankengeber asymmetrisch nach vorne. Eine hohe Ballsicherheit, die der individuellen Klasse der Akteure geschuldet ist, führt dazu, dass der FC Ingolstadt 04 viele seiner Angriffe tatsächlich auch bis zum Schluss ausspielen kann. Kommt es zu Unterbrechungen im Spielaufbau ohne Ballverlust ist der absichernde Mittelfeldspieler immer anspielbereit, um für einen Neuaufbau sorgen zu können.

Der Spielaufbau bei den Schanzern ist im Allgemeinen ziemlich rechtslastig. 27% der Angriffe spielte Ingolstadt bisher über links, 31% durch das Zentrum und 42% über rechts. Wirklich zur Geltung kommt diese Rechtslastigkeit aber hauptsächlich gegen deutlich schwächere Gegner. Bei knappen Spielen war die Angriffsverteilung bisher eher ausgeglichen.

Die Verteidigung

Gegen den Ball befinden sich die zwei zentralen Mittelfeldspieler etwas tiefer als ihre Kollegen auf den Flügeln, um den Raum im Zentrum vor der Box eng zu machen. Die Defensivlinie beim FCI ist dabei eher hoch angelegt und die Pressinglinie nicht ganz in vorderster Front. Das sorgt beim Gegner für wenig Bewegungsspielraum im Mittelfeld. Viele abgefangene Querpässe, die man oft einer gewissen Ideenlosigkeit der Gegner zuschreiben kann, sind die Folge. Gegen sehr kreative Mannschaften kann diese Defensivtaktik allerdings auch nach hinten losgehen. Ebenso für Konter ist diese Defensivtaktik bisweilen anfällig.

Der Klassiker unter den modernen taktischen Systemen hat natürlich seine Stärken und Schwächen, ist aber im Grunde eine ausgewogene Taktik zur Verbindung von Offensive und Defensive ohne zu kompliziert zu werden. Für maximale Effektivität sollten im zentralen Mittelfeld theoretisch zwei Box-to-Box Spieler spielen. Praktisch ist das schwer umsetzbar.

Stärken und Schwächen des 4-4-2

Die Stärken

Mit den doppelt besetzten Flügeln kann man großen Druck über die Außenpositionen erzeugen. Kurze Laufwege im Umschaltspiel helfen der Mannschaft im 4-4-2 kraftsparend zu spielen. Das kann am Ende einer Partie der entscheidende Faktor sein und über Sieg oder Niederlage entscheiden. Die kompakte Formation gegen den Ball kann Mannschaften, die kreativ limitiert sind, vor Probleme beim Eindringen in die Box stellen. Durch die Ausgewogenheit in allen Mannschaftsteilen kann man gegen manche andere Systeme mit geringen Verschiebungen für Überzahl sorgen. Mittelfeldpressing wird stark begünstigt.

Die Schwächen

Wenn die Stürmer vom Gegner gut isoliert werden, ist es für die Offensive schwer eine Bindung zwischen Mittelfeldzentrum und Stürmern herzustellen. Daher geschieht der Aufbau häufig über die Außenpositionen. Im Spiel gegen Mannschaften, die ein System mit nur einer Sturmspitze spielen, kann die Ausgewogenheit in beide Richtungen auch eine Schwäche darstellen. Das trifft dann zu, wenn die Stürmer gegen den Ball nicht mit nach hinten arbeiten und bei Ballbesitz beide Stürmer gleich in vorderster Front anzutreffen sind.

Die Schlüsselspieler des FC Ingolstadt 04

Torhüter Fabjan Buntic (#24), der bisher fünf Mal die Null halten konnte, ist ein reflexstarker Torhüter. Er hat bisher auch keinerlei Probleme bei der Strafraumbeherrschung gezeigt. Der Keeper strahlt viel Ruhe aus und gibt der gesamten Defensivabteilung große Sicherheit.

Björn Paulsen (#4) ist ein großer und robuster Innenverteidiger. Der mit allen Wassern gewaschene ehemalige Nationalspieler Dänemarks ist der unumstrittene Abwehrchef und kämpft um jeden Meter Boden. Stürmer haben gegen diesen 1.91 m großen Hünen vor allem wegen seinem körperbetonten Spiels einen äußerst schweren Stand.

Sowohl der sehr vielseitige Marcel Gaus (#19) auf der linken Verteidigerposition, der auf diesem Flügel theoretisch jede Position spielen kann, als auch sein Kollege rechts Michael Heinloth (#17) schalten sich immer wieder in Angriffe mit ein. Zusammen kommen sie auf bisher acht Vorlagen.

Der offensiv wichtigste Spieler in Tomas Orals Truppe ist Marc Stendera (#10). Mit bereits 162 Pässen ins letzte Drittel (ca. 13 pro Spiel) bei 70% Genauigkeit ist er der kreative Ballverteiler in der Zentrale. Das macht ihn nach Angelo Stiller vom Nachbarn aus der Säbener Straße zum zweitbesten Spieler in der dritten Liga in dieser wichtigen Statistik.

Das Sturmduo mit Dennis Eckert Ayensa (#7) und Kapitän Stefan Kutschke (#30) hat bereits siebzehn Scorerpunkte auf dem Konto. Beide sind zudem kopfballstark und zielsicher. Sie gewinnen fast jedes zweite Luftduell und von zehn Schüssen gehen bei beiden vier so aufs Tor, dass der gegnerische Torhüter eingreifen muss.

Fazit

Ein hartes Stück Arbeit kommt auf die Mannschaft von Michael Köllner zu. Dieses Spiel wird eine sehr enge Kiste und ist für mich im Vorfeld komplett ergebnisoffen. Sehr viel wird von der Tagesform abhängen. Jeder Ausgang ist denkbar. Man darf davon ausgehen, dass aber Ingolstadt schon auch mit ein wenig Respekt nach Giesing fährt. Im Nachholspiel gegen Zwickau wurden mit Cannigia Elva (#14) und Robin Krauße (#23) zwei nominelle Stammspieler zu Beginn auf der Bank gelassen. Diesen drohte für das Montagsspiel in München eine Gelbsperre.

Zudem hat sich der FC Ingolstadt 04 Ende der vergangenen Woche noch mit Caiuby (#13) verstärkt. Ob der Mittelstürmer, der zuletzt vereinslos war und davor in der Bundesliga beim FC Augsburg gespielt hat, bereits gegen die Löwen sein Können zeigen darf, halte ich zumindest im Hinblick auf die Startelf für äußerst unwahrscheinlich. Dennoch ist er eine gute Verstärkung für die Schanzer und macht es wahrscheinlicher, dass der FCI bis zum Schluss im Aufstiegsrennen mitmischt.

Alle Faktoren berücksichtigend hat eine konzentrierte und motivierte Löwenelf auf jeden Fall die Chance, dieses Spiel erfolgreich zu gestalten. Ich persönlich wäre mit einer Punkteteilung gegen den Tabellenzweiten selbstverständlich zufrieden. Allerdings hoffe ich natürlich, dass es trotz des schweren Gegners auch in diesem Match drei Punkte werden. Die Spieler werden wie immer vom Löwentrainer Michael Köllner mit dem besten Matchplan ausgestattet auf den Platz geschickt werden. Hoffen wir auf eine erfolgreiche Umsetzung.

Datenquelle: http://www.wyscout.com/

Mit folgender Aufstellung vom FC Ingolstadt 04 rechne ich heute Abend

Aufstellung FC Ingolstadt 04
Die erwartete Aufstellung vom FC Ingolstadt 04

Das Spiel könnt ihr wie immer im sechzger.de – Liveticker verfolgen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here