Der TSV München von 1860 e.V. hat zum Stichtag 1. Juli 2023 erneut einen Mitgliederrekord aufgestellt.

Der 1. Juli ist Stichtag

Der 1. Juli ist beim TSV München von 1860 e.V. der Beginn eines neuen Geschäftsjahres. Dies wissen wir nicht aufgrund exklusiver sechzger.de-Informationen, sondern haben in der öffentlich einsehbaren Vereinssatzung nachgesehen:

1.3 Das Geschäftsjahr läuft vom 01.07. eines jeden Jahres bis zum 30.06. des
darauffolgenden Jahres

Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung.

Zum Stichtag zählt der TSV 1860 München 25.258 Mitglieder

Wie aus der Website des TSV München von 1860 e.V. hervorgeht, haben die Löwen nun zum Beginn des Geschäftsjahres 2023/24  25.258 Mitglieder. Somit ist die Mitgliederzahl zu diesem Datum erneut gestiegen, wie die Entwicklung der Mitgliederzahlen der vergangenen Jahre zeigt (die offiziellen, vom e.V. auf kurze Nachfrage zur Verfügung gestellten Zahlen):

Stichtag Anzahl Mitglieder Entwicklung verglichen mit dem Vorjahr in Zahlen Entwicklung verglichen mit dem Vorjahr in %
1.Juli 2023 25.258 +1679 +7%
1. Juli 2022 23.579 +816 +3,58%
1. Juli 2021 22.763

 

Die Zahlen könnten belastbarer nicht sein und sie zeigen eindeutig, dass die Mitgliederzahl in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen ist und sogar die Anstiegsrate nach oben ging.

Allein nach der Aktion “Macht die 26.000 voll” zwischen dem 14. Juni 2023 und dem 30.6. traten knapp 200 neue Mitglieder dem Verein bei und hievten die Mitgliederzahl zwischenzeitlich auf über 26.100.

Blog versucht, Mitgliederrekord von 1860 in schlechtes Licht zu rücken – und offenbart Defizite in einfachster Mathematik

Der neueste Stand der Mitgliederzahl hat den Blog “dieblaue24” dazu veranlasst, im Artikel “1860-Mitgliederzahl sinkt deutlich: Was hat das zu bedeuten?” von einem Mitgliederrückgang zu sprechen.

“872 (!) Löwen-Mitglieder sind im letzten Geschäftsjahr verstorben oder haben ihre Mitgliedschaft zu diesem Datum gekündigt. Vermutlich waren es sogar deutlich mehr, weil es ja in den letzten Wochen aufgrund einer Aktion wieder Neueintritte gegeben hat”

Wie er zu dieser kühnen Berechnung gekommen ist, darüber deckt der Blogger den Mantel des Schweigens.

Stellt man die Stichtage gegenüber, gab es insgesamt einen Zuwachs von 1.679 Mitgliedern. Diese Zahl ist der saldierte Zuwachs aus Eintritten sowie Austritten bzw. Todesfällen. Wie Viola Oberländer im sechzger.de Talk 113 erläuterte, werden die Vereinaustritte eines Geschäftsjahres am Ende berücksichtigt und von der Mitgliederzahl wieder abgezogen. Trotz der Abzüge zum Stichtag hat 1860 also einen neuen Mitgliederrekord zu verzeichnen. Alles andere sind Unwahrheiten!

Mitgliederschwund – ein herbeigeredetes Phänomen

So tritt der Effekt auf, dass die Mitgliederzahl nach Überschreiten der 26.000er-Marke  scheinbar gesunken wäre. De facto wurde die Anzahl der 26.000 Mitglieder aber überschritten und nun werden zum Ende des Geschäftsjahres die Austritte und Todesfälle von der Mitgliederzahl abgezogen. So tritt der scheinbare Effekt eines Mitgliederschwundes auf. Die belastbaren Zahlen am Stichtag stehen ja oben. Woher aber die definitive Zahl 872 kommen soll, scheint das Geheimnis der exklusiven db24-Informationen zu sein.

Es ist sicherlich nur ein Zufall und daher auszuschließen, dass der Blogbetreiber die Zahl von 26.130 Mitgliedern wenige Tage vor Beginn des neuen Geschäftsjahres (und somit nicht bereinigt um Austritte/Todesfälle) als Maßgabe für seine Berechnung herangezogen und nicht die Mitgliederzahlen zum Stichtag von 2022 und 2023 gegenübergestellt hat. Derartige Leichtsinnsfehler kann man schließlich einem professionellen Blogbetreiber wirklich nicht unterstellen.

Wird hier einmal mehr versucht, auf recht plumpe Art und Weise den Verein und dessen positive Entwicklung mit aller Gewalt in ein schlechtes Licht rücken zu wollen? Oder sind gar reine Inkompetenz und fehlendes Verständnis für Zahlen die wahre Ursache für die abenteuerlichen Rechenspiele?

3.8 44 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
BlueCoat

Endlich im Fanshop:

gartenolli.jpg
Vorstopper

Zu einer ausgeprägten Lese (Verkehrsschilder) und Schreibschwäche, gesellt sich jetzt noch ein generelles Problem mit der Auffassungsgabe.
Aber was willst erwarten von so einem Anti Löwen? Er war ja auch hörbar enttäuscht darüber, dass wieder so viele Dauerkarten verkauft wurden. Loswerden, wird man diesen selbstgefälligen Möchtegern Journalisten wohl nicht.
Bestimmt erfindet er ein angebliches Bedrohungsszenario um wieder theatralisch mit Bodyguards zur MV zu gehen. Die Geschichte mit dem Ucles ist Fake meiner Meinung nach, Belege für so etwas gibt’s wie immer nicht, vermutlich sogar gelogen, wie die Behauptung Dr. Schummer wäre körperlich angegangen worden.
Lügensüppchen aus dem Dumpfbacken 24 Blog halt.

Tini

Griss bastelt wieder an Lügen. Wann wird ihm endlich gezeigt, wo der Zimmermann das Loch lassn hat? Das ist längst überfällig. Der Vereinsschädling kennt doch schon längst
keine Grenzen mehr!
Vielleicht ist der Ucles auch deshalb gegangen, weil er hoffentlich endlich gecheckt, hat, dass er mit dem manipulativen Griss System nicht mehr klarkommt und es nicht grad, prickeln ankommt, wenn man einen seriösen Job will bei einem windigen Blogger zu arbeiten in der Vita hat. Im Griss Universum muss man es halt dann anders darstellen, indem man davon spricht es gab Drohungen. ; wundern täts mich nicht.
Bei Griss stimmt nur eins, und das ist das Datum in seinen Schmieranten Artikel.

Last edited 10 Monate zuvor by Tini
Kraiburger

Es ist ein Beispiel mehr dafür, dass OG einen Feldzug gegen den TSV 1860 München betreibt. Ob im Auftrag oder aus Eigenantrieb ist dabei schon unerheblich.

United Sixties

Selbstverständlich im Auftrag und in „Kooperation“ mit HAM-Saki oder dem Kraft-Done. Alleine in der Löwenwelt ( bis auf wenige Alt-Argerianer oder Allesfahrer) und ohne vermeintliche Aussicht auf „gänzliche Machtübernahme“ der Investorcrew könnte das tagtäglich an der Grünwalder Straße kaum auszuhalten sein. Offen bleibt wie lange der Klub oder welcher GF oder Cheftrainer dies weiter duldet.
Sechzig wäre gewiss friedlicher ohne diesen Hetzblogger.
Die MV wird das hoffentlich endlich klarer zur Sprache bringen.

Bruck Löwe

Ich vermute mal reine Inkompetenz und fehlendes Verständnis für Geschäftszahlen – das wsr jetz freundlich ausgedrückt.
Persönliche Meinung: dem Blogger fehlt es einfach an Gehirnmasse

Groeber

Raus mit diesem Vereinsschädling!

Steffen Lobmeier

Schön wär’s.

Benjisson

Unwahrheiten bei Mordor24? Echt? Oh….Nein!

SteglitzerLoewe

Der Blog setzt seinen Weg hin zur reinen Stimmungsmache konsequent fort. OG ist inzwischen ein nicht mehr ernst zu nehmender Wüterich.

Dennis M.

Wütet der so fiese oder was? 😂

SteglitzerLoewe

Ich muss ja zugeben, dass ich hin und wieder in den Blog schaue. Ich möchte mir nicht vorwerfen lassen, mich einseitig zu informieren. Daher habe ich den Artikel, aus dem hier zitiert wird gelesen und ich muss sagen, es ist jetzt wirklich der Punkt erreicht, an dem OG den Verein schwer schädigt. Jeder noch so kleine Vorwand wird zur an den Haaren herbeigezogenen Tirade. Das war’s endgültig für meinen Teil.

Dennis M.

Ich lese auch db24 und bilde meine Meinung aus allen Blogs, bzw nicht nur aus allen Blogs, sondern auch aus den Zeitungen rund um 60 München.

Jenen Artikel, welchen du meinst ist schon frech, ja😂.

SteglitzerLoewe

Dieser Artikel ist nicht „frech“. Er ist böse. Und an ihm kann man sehen, wie blind OG inzwischen durch seine Wut geworden ist. Er übersieht völlig, dass man seine eigene Argumentation – es sind soviel Mitglieder aus Unzufriedenheit mit Reisinger ausgetreten – ganz einfach gegen ihn wenden kann. Er ist ein von seiner blinden Wut getriebener. Nichts anderes.
Im übrigen: für gut recherchierte Informationen über 60 ohne Färbung reichen die Artikel aus der SZ. Das Geschrei aus dem Boulevard ist doch auch schwer erträglich….

Dennis M.

Ach du, einen gewissen Unterhaltungswert hat der Boulevard schon. Man darf nicht alles so ernst nehmen im Leben. 😉

randpositions_loewe

Ich frage mich, wann jetzt endlich der Hinweis auf die Verantwortung beider Seiten kommt, und dass bei Sechzger.de und LM ja auch eine Einseitigkeit herrscht.

Dennis M.

Warum sollte der jetzt kommen?

daOstl

Ganz einfach weil der Hinweis von Dir in der Vergangenheit fast immer kam wenn es um solche Themen ging.
Wäre ja positiv, wenn dahingehend ein gewisses Umdenken bei Dir stattgefunden hat. Kann ich mir aber irgendwie nicht vorstellen. Zumindest nicht dauerhaft.

Schubii

Naja, es is schon komisch, dass man normalerweise die Mitgliederzahlen am Stichtag herausgibt und ned davor. Macht Sinn, weil sonst die Zahlen nicht vergleichbar sind. Das hätte man schon vorab kommunizieren können.
Allerdings ist das Thema auch nicht so wichtig, um es so aufzubauschen!

dabene

Man könnte fast meinen, er möchte mit seiner Berichterstattung dem Verein schaden.

Es wird Zeit für einen Vereinsausschluss.

Bruck Löwe

Es is schon lange Zeit für ein Vereinsausschluss,Hausverbot am TG etc

Baum

Hervorragend geschrieben! Gfoid ma.

Last edited 10 Monate zuvor by Baum