Pause in der 3. Liga, aber dank der Vorjahresplatzierung dürfen die Löwen dieses Wochenende im Cup ran. Flutlicht, DFB-Pokal auf Giesings Höhen. Florian Jungwirth hat sowohl für den TSV 1860 als auch für den SV Darmstadt 98 gespielt und tippt heute für uns das Ergebnis der Pokalpartie.

Erwartet uns ein langer Pokalabend in Giesing?

Löwen gegen Lilien – für Florian Jungwirth ein besonderes Spiel, denn schließlich war er sowohl für den TSV 1860 als auch für den SV Darmstadt 98 am Ball. Für Freitag erwartet er eine knappe Partie mit positivem Ende für Münchens große Liebe.

“Mein Tipp:
2:1 für die Löwen nach Verlängerung!”

Bei einem Spielbeginn um 20.45 Uhr zwar eher lästig, aber wer würde sich da ernsthaft beschweren?

Erfolgreiche Jugend

Der gebürtige Gräfelfinger Florian Jungwirth wechselte bereits mit 11 Jahren von Eintracht Karlsfeld zum TSV 1860. In Giesing durchlief er sämtliche Jugendmannschaften und wurde zum Junioren-Nationalspieler. Von der U16 bis zur U20 trug der Defensivspieler insgesamt 48 mal das Trikot mit dem Bundesadler auf dem Brust. Sein größter Erfolg: Als Kapitän führte er die U19 des DFB zum Europameister-Titel. Damals ebenfalls dabei: Timo Gebhart, Lars Bender und Sven Bender.

Mit der B-Jugend der Löwen wurde Jungwirth 2006 Deutscher Meister, ein Jahr später gewann er mit der A-Jugend zudem den DFB-Pokal.

Vom TSV 1860 über Umwege nach Darmstadt

Bei den Löwen reichte es dennoch nicht zu Pflichtspieleinsätzen im Profibereich. 48 Spiele absolvierte Jungwirth für die Amateure des TSV 1860 und saß elfmal in der 2. Bundesliga auf der Ersatzbank – auf eine Einwechslung wartete er vergebens.

Anschließend wechselte er in die 3. Liga zu Dynamo Dresden, wo er sich schnell einen Stammplatz eroberte. Ein Kreuzbandriss warf ihn jedoch arg zurück, nach der Verletzung gelang ihm mit den Sachsen dennoch der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Nach 53 Zweitligapartien für Dynamo wechselte Jungwirth zunächst zum VfL Bochum und anschließend zum SV Darmstadt 98. Mit den Lilien stieg Flo in die Bundesliga auf und sorgte mit dem Klassenerhalt für eine große Überraschung.

Etabliert in der MLS

Im Januar 2017 wagte Jungwirth den Sprung über den großen Teich und wechselte zu den San José Earthquakes in die MLS. Dort wurde er 2017, 2019 und 2020 zum besten Verteidiger des Teams gewählt und genießt ein hohes Ansehen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments