Foto by CR-Fotos.de

Deutliche Mehrheit der Löwenfans für Sechzgerstadion-Umbau

Bei einer Umfrage der TSV 1860-Seite „dieblaue24“ wurden die Löwenfans nach ihrer Meinung zur Heimspielstätte für den TSV 1860 gefragt.

Anlass der Umfrage zur Heimspielstätte des TSV 1860 München

Anlass für „dieblaue24“ war wohl die Umfrage, die der TSV 1860 zuvor selber in Auftrag gegeben hatte. Mit insgesamt 60 Fragen wollten die Löwen ausloten, wie zufrieden ihre Fans mit dem TSV 1860 derzeit sind. Darunter waren auch einige Fragen zur Spielstätte für den TSV.

Olympiastadion keine Option für den TSV 1860 München?

Nicht aufgetaucht ist in der Umfrage der Löwen jedoch das Olympiastadion. Ob dies daran liegt, dass das Olympiastadion sowohl wegen des Urheberrechtsschutzes (liegt bis 2080 bei der Familie Behnisch) als auch dem Denkmalschutz kaum für höherklassigen Fußball umgebaut werden kann, ist uns nicht bekannt.

Umfrage vom 14.01. – 28.01.2021 auf „dieblaue24“

Die Umfrage auf dieblaue24 ging am 14.01.2021 online und lief für zwei Wochen. An dieser beteiligten sich 9184 User von „dieblaue24“. Eine mehrfache Teilnahme war laut dem Betreiber der Seite, dem Journalisten Oliver Griss, im (inzwischen geschlossenen) Kommentarbereich unter dem Artikel nur „mit dem ändern der IP-Adresse“ möglich.

Ergebnis – deutliche Mehrheit will ein ausgebautes Sechzgerstadion

Die 9184 Teilnehmern an der Umfrage votierten wie folgt:

Mehr als die Hälfte – nämlich 4931 bzw. 54% stimmten für die Option – „Grünwalder Stadion modernisiert mit 18 000 Zuschauern“. Für den „Neubau einer Arena in der Umgebung“ votierten 2727 Löwenfans, das entspricht 30%. Für eine „Rückkehr ins Olympiastadion“ stimmten 16% der Teilnehmer (1444 Löwenfans). Deutlich abgeschlagen die Option „Grünwalder Stadion mit 15 000 Zuschauern“ – 82 Personen votierten dafür, das entspricht einem Prozent.

Über die Umbaupläne für das Sechzgerstadion hatte sechzger.de mehrfach berichtet.

Mögliche Kritikpunkte an der Umfrage

Mögliche Kritikpunkte an der Umfrage waren, dass die Option „Rückkehr in die Allianzarena“ nicht auswählbar war. Zudem spiegelt das Stimmungsbild bei solchen Umfragen im Regelfalle überwiegend die Meinung der Leserschaft des jeweiligen Mediums wider.

Denkbar ist, dass bei einer anderen TSV 1860-Seite wie dem „Löwenmagazin“ oder auch hier auf sechzger.de ein ganz anderes Ergebnis herauskommen würde.

Über „dieblaue24“

dieblaue24.de wird von dem Journalisten Oliver Griss betrieben. Die Seite wird zu den Fußball-Blogs mit der stärksten Reichweite in ganz Deutschland gezählt.

Obwohl der TSV 1860 im Jahre 2020 nur in der dritten Liga spielte, erreichte dieblaue24 in der Reichweite deutschlandweit einen hervorragenden vierten Platz.

Die davor platzierte Seite über den Hamburger SV wird jedoch von der MoPo betrieben. Ähnlich ist es bei der ebenfalls besser platzierten „Deichstube“ über den SV Werder Bremen. Hier greift man auf sportjournalistische Kräfte der Kreiszeitung zurück.

Von den Seiten ohne große Redaktion im Hintergrund ist nur „der-betze-brennt“ reichweitenstärker als “dieblaue24”.

 

6 KOMMENTARE

  1. eine Sache dazu die ich Gern hätte: können die roten und tgm, nicht grundsätzlich wo anders untergebracht werden? das würde unserem Stadion sehr gut tun und der Situation der Anwohner sicher auch.

  2. Was heißt nichts Neues ? Es wird im März/ April im Stadtrat über konkreten Finanzierungsrahmen und Baustart bzw. Abrisszeitpunkt ( 1. Haupttribüne ) entschieden und dann kann es hoffentlich nach der nächsten Saison ab Mai 2022 beginnen. Ausweichstadion dürfte Haching oder ein das Oly ( dann mit Rasenheizung und Flutlicht ) werden. ROT II genügt auch deren Campus oder eigene Fröttmaning-Arena und so freuen wir uns auf ein modernes, vollüberdachtes SECHZGER inkl. B-Seats und deutlich mehr Sitz- und Rolli-Plätzen mit der einzigartigsten Stimmung auf Giesings Höhen ! Und im besseren Fall wieder zurück in der zweiten Bundesliga.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here