Für Serhat-Semih Güler war es ein kurzes Gastspiel bei den Löwen. Der Winter-Neuzugang verlässt Giesing mit sofortiger Wirkung. Der Vertrag wurde im beiderseitigen Einvernehmen vorzeitig aufgelöst. Der Stürmer war im Sommer vom FC Hansa Rostock zu 1860 gekommen, konnte sich aber nicht durchsetzen und kam über einige Joker-Einsätze nicht hinaus.

Sieben Einsätze waren zu wenig

Insgesamt sieben Mal stand der 26-Jährige für die Weiß-Blauen auf dem Feld und sammelte dabei ganze 106 Spielminuten. Einen Treffer erzielte er dabei nicht. “Der TSV 1860 München wünscht Semih auf seinem weiteren Weg sowohl sportlich als auch privat nur das Beste, viel Glück und Gesundheit”, heißt es in der offiziellen Mitteilung der KGaA. Gerüchten zufolge schließt sich Güler Viktoria Köln an und trifft dort auf Albion Vrenezi.

Überbesetzter Sturm nun ausgedünnt

Nachdem diese Woche auch Sulejmani und Zwarts als Abgänge verkündet wurden, ist der bislang überbesetzte Löwen-Angriff nun wieder auf ein sinnvolles Maß ausgedünnt. Am Samstag wird Trainer Giannikis seine neue Mannschaft erstmals zum Training an der Grünwalder Straße 114 bitte.

5 1 vote
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments