Ein weiterer Spieler aus dem Kader der letzten Saison des TSV 1860 München hat einen Verein gefunden. Viktoria Köln sicherte sich die Dienste von Albion Vrenezi.

Viktoria Köln neuer Arbeitgeber von Albion Vrenezi

Nach Ablauf seinen Vertrages bei Münchens großer Liebe hat Albion Vrenezi nun einen neuen Verein gefunden. Zukünftig wird der in Planegg aufgewachsene Kosovare im Mittelfeld von Viktoria Köln die Fäden ziehen. Über die Vertragslaufzeit machten die Höhenberger keine Angaben. Viktoria Köln gewinnt mit Vrenezi einen gestandenen Drittligaspieler. Er bringt die Erfahrung aus von 112 Einsätzen in der dritten Liga mit. Dabei gelangen dem 30-Jährigen 16 Tore und 18 Assists. Die Viktoria ist Vrenezis fünfte Station im Profi-Fußball. Er stand bisher beim  SSV Jahn Regensburg, den Würzburger Kickers, Türkgücü München und dem TSV 1860 München unter Vertrag.

Vrenezi zwei Saisons für die Löwen aktiv

Vrenezi wechselte im Sommer 2022 von Türkgücü zu 1860. Der offensive Mittelfeldspieler kam bei Sechzig in der dritten Liga insgesamt 61 Mal zum Einsatz. Er konnte im Trikot der Löwen sechs Tore erzielen und steuerte elf Vorlagen bei. Die abgelaufene Saison verlief dabei wohl enttäuschend für beide Seiten. Zwar kam Vrenezi 28 Mal zum Einsatz, aber in der Rückrunde absolvierte er keinen einzigen Einsatz mehr über die kompletten 90 Minuten. Außerdem brachte er es lediglich auf zwei Scorerpunkte. Vrenezi hofft in Höhenberg an erfolgreichere Zeiten anzuknüpfen. Dass Vrenezi Giesing verlassen muss, stand bereits am letzten Spieltag fest, als er als einer von insgesamt 13 Spielern im Grünwalder Stadion verabschiedet wurde. Wir wünschen alles Gute! Servus, Albion!

5 2 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Benjisson

Er könnte ein so guter Kicker sein aber sein Eigensinn ist Ihm im Weg

Claus

Er konnte offensichtlich nicht mit Giannikis, oder der nicht mit ihm. Wessen Schuld das nun war, mag ich nicht beurteilen.
Ich find’s jedenfalls schade, er war sicherlich einer der fähigsten Kicker im letzten Kader und hätte uns auch in der kommenden Saison durchaus weiterhelfen können.

Last edited 27 Tage zuvor by Claus
Vorstopper

Er hat ganz zu Beginn seiner ersten Saison ein paar gute Spiele gemacht, danach kam nur noch wenig. Unter Jacobacci war er genau so schlecht, wie unter Schmöller und Giannikis.

Steffen Lobmeier

Eigentlich ein super Kicker, aber die letzte Saison war echt gar nix.