Der Wahlausschuss des TSV 1860 hat sich gegen die Untergrabung des Vertrauens in die Wahlen durch Verwaltungsratskandidaten gewehrt.

Nicht die erste Attacke gegen den Wahlausschuss

Bereits im April 2024 hatten Klaus Lutz und vor allem Klaus Ruhdorfer, beides Verwaltungsratskandidaten für das “Bündnis Zukunft 1860” im Interview mit der “Süddeutschen Zeitung” heftig gegen den Wahlausschuss ausgeteilt. Ruhdorfer unterstellte dem Gremium, das für die Kandidaturen und wahlen für den Verwaltungsrat zuständig ist, bei den Wahlen 2018 parteiisch gewesen zu sein.

“Der Wahlausschuss kann Fragen zulassen oder eben nicht. Am Ende war es ein Kreuzverhör mit vielleicht 30 kritischen Fragen gegen die Opposition, und es wurde so gut wie keine Frage zugelassen, die Kritik gegenüber dem bestehenden Verwaltungsrat geäußert hätte. Der Wahlausschuss hat eine unglaubliche Macht, was den Ablauf der Mitgliederversammlung anbelangt, auch was die Redezeit am Mikrofon anbelangt.”

Diese Äußerung wurde postwendend als Unwahrheit enttarnt und Ruhdorfer unterschrieb eine strafbewährte Unterlassungserklärung gegenüber dem TSV München von 1860 e.V..

Wahlausschuss sieht sich kurz vor der Wahl neuen Attacken ausgesetzt – “Untergrabung des Vertrauens”

Nun sieht sich der Wahlausschuss scheinbar ähnlichen Attacken ausgesetzt. Wie dem Statement zu entnehmen ist, kommen diese aus der gleichen Richtung.

So ist der Stellungnahme des Gremiums zu entnehmen, dass “wiederholt der Versuch unternommen wird, bereits vor den Wahlen das Vertrauen in den Wahlausschuss und die als Wahlhelfer*innen unterstützenden Mitglieder zu untergraben. (…) Leider scheinen in der Vergangenheit abgegebene, rechtsverbindliche Erklärungen zu inhaltsverwandten Thematiken die Personen, die diese Unterstellungen bewusst streuten und streuen, nicht zur Räson gebracht zu haben.”

Das vollständige Wahlausschuss-Statement im Wortlaut

Stellungnahme des Wahlausschusses

Liebe Mitglieder, der Wahlausschuss des TSV München von 1860 e.V. hat Kenntnis darüber erlangt, dass seitens einzelner Kandidaten für die Verwaltungsratswahl wiederholt der Versuch unternommen wird, bereits vor den Wahlen das Vertrauen in den Wahlausschuss und die als Wahlhelfer*innen unterstützenden Mitglieder zu untergraben.

Hierfür wurde der designierte Versammlungsleiter ungefragt telefonisch kontaktiert sowie Kontakt mit der lokalen Presse aufgenommen, um in diesem Zusammenhang Zweifel an der Integrität der handelnden Personen hinsichtlich der kommenden Wahlen zu säen.

In völliger Ermangelung von auch nur dem geringsten Anzeichen von Anhaltspunkten, welche derartigen Vorwürfen einen Nährboden bieten könnten, wird hier versucht, das Vertrauen in den integren, demokratischen Ablauf der Wahlen bereits im Vorfeld zu erschüttern und zu stören.

Leider scheinen in der Vergangenheit abgegebene, rechtsverbindliche Erklärungen zu inhaltsverwandten Thematiken die Personen, die diese Unterstellungen bewusst streuten und streuen, nicht zur Räson gebracht zu haben.

Besonders gegenüber den freiwilligen Mitgliedern, die ihren Verein ehrenamtlich als Wahlhelfer*innen unterstützen wollen, sind solche erfundene Unterstellungen ein Schlag ins Gesicht. Wir als Wahlausschuss stellen uns entschieden vor die Wahlhelfer*innen und sprechen diesen unser uneingeschränktes Vertrauen aus. Wir sind überzeugt, dass sie ihre Aufgaben bei der Stimmauszählung und auch beim sonstigen Ablauf der Mitgliederversammlung, bei dem sie mitwirken, zu 100% integer und anstandslos erfüllen werden.

Der Wahlausschuss stellt Eines unmissverständlich klar: sein Wirken und Tätigwerden orientiert sich ausschließlich an der Vereinssatzung und dem übergeordneten, geltenden Recht. Sämtliche Wahlhelfer*innen, die sich nach dem öffentlichen Aufruf durch den Wahlausschuss zur Mithilfe bei den Auszählungen bis zur Erschöpfung der Teamgröße bereiterklärt haben, wurden in den Kreis der Wahlhelfer*innen aufgenommen und werden bei den Auszählungen der Stimmen bei der kommenden Mitgliederversammlung unterstützen. Eine etwaige, unterschwellig unterstellte, Filterung bzw. Aussortierung nach potentiell vereinspolitischer Gesinnung fand zu keinem Zeitpunkt statt und war auch nie beabsichtigt.

Wir appellieren ausdrücklich an alle Beteiligten, die sich angesprochen fühlen dürfen, eine Weiterverbreitung derartiger Unterstellungen – auch konkludent – tunlichst zu unterlassen. Sie beschädigen damit nicht nur die Reputation der handelnden Personen, sondern erweisen der Außendarstellung des TSV München von 1860 e.V., den Sie ja in Zukunft als Amtsträger vertreten wollen, einen Bärendienst.

Für eine potentielle, künftige Zusammenarbeit mit mindestens drei Vierteln der Mitglieder des aktuellen Wahlausschusses dürfte Ihr Wirken ebenfalls kaum förderlich sein.

Wahlausschuss des TSV München von 1860 e.V.

5 2 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
39 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
_Flin_

Komische Nummer.
Ich kenne das eher nicht so, dass man erstmal alle anderen in den Gremien und im Verein grossflächig und breit gestreut ankackt, wenn man sich engagieren will und für ein Amt bewirbt.

AckermeisterTSV

Hosen voll 😉

BluePunisher

Ein Sprichwort besagt:
Getroffene Hunde Bellen

Lisa

Es sollte nun schon auch mal die Frage aufgeworfen werden, warum Mitglieder in den aktuellen Gremien so umstritten sind? Im Ehrenrat, im Wahlausschuss, im Präsidium und im Verwaltungsrat.

Das sind alles Personen, die sich auch öffentlich in mindestens unschöner Art gegen Ismaik positioniert haben. Und erheblich dabei mitwirkten und verantwortlich waren, Funktionäre und Angestellte zu entfernen, die aus Gründen des Fortschritts in Verein und der KGaA eine angemessenen Umgang mit Ismaik eingefordert hatten. Denn wie beschrieben ist die Erfolgsbilanz der letzten Jahre der Vereinsführung mehr als bescheiden.

Steffen Lobmeier

Mimimimi.

JohnnyDepp

Für solch tollkühne Anschuldigungen solltest du Belege vorlegen. Hier geht es ja um den WA. Du weißt wahrscheinlich nicht mal, wie der besetzt ist…

Lisa

Die Namen der gemeinten Gremienmitglieder braucht man lediglich mit dem Namen Ismaik verbunden zu googeln.

Dem ständigen Führen von Kampagnen gegen Kandidaten zur kommenden MV werde ich mich nicht anschließen.

Last edited 6 Tage zuvor by Lisa
JohnnyDepp

Du sagst ja “das sind ALLES Personen” – ich würde es gerne von dir hören und nicht von Google.

Roloe

Nachdem Du, lieber AnSo, die Anschuldigungen vorbringst, wäre es doch das Mindeste, wenn Du dann auch die Namen nennst und was genau ihnen vorzuwerfen wäre. Ansonsten ist es nur die übliche feige Tour, alles mal in den Raum zu werden, ohne konkret zu werden. Aber halt – dafür bräuchtest du ja Mumm – und tatsächlich konkrete Sachverhalte. Beides nicht vorhanden.

Kraiburger

Dem ständigen Führen von Kampagnen gegen Kandidaten zur kommenden MV werde ich mich nicht anschließen.

Doch, das tust du. Laufend!

Lisa

Mit Bewertungen zur Vorstellung der Kandidaten?

Zum Wirken und Auftreten von Reisinger verweise ich auf die Äußerungen von Personen, die mit ihm unmittelbar zu tun haben und hatten. Weil dazu hier eher geschwiegen wird.

1860ZELL

“Personen, die mit ihm unmittelbar zu tun haben und hatten.”

Das dürfte sogar zutreffen. Nun ist es nach der Satzung die Aufgabe von Präsident Reisinger unzuverlässige, illoyale und/oder unfähige Personen mit sachlichen Argumneten anzusprechen oder vor die Tür zu setzen. Dass dann manche, mit denen RR zu tun hatte, nachtreten lässt Rückschlüsse auf deren Charakter zu. Manche wie Sitzberger hatten lautstark verkündet, gerichtlich gegen Entscheidungen von Präsidium und Verwaltungsrat vorgehen zu wollen. Da das unterblieben ist, sollten die Entscheidungen der Gremien richtig gewesen sein.

Leonie60

Muss du immer lügen, weil du keine vernünftigen Argumente hast?

Benjisson

Ihr seid alle gleich….

Ihr schreibt etwas und kaum fragt man nach der Grundlage eurer Meinung kommt IMMER Google selbst. Ihr liefert nie irgendetwas. Nur Populismus.

Leonie60

du führst selber eine Diffamierungskampagne sondersgleichen und möchtest dich keiner anschließen? Wie lächerlich

Kraiburger

Doch, das weiß sie. Und Elisabeth lässt üblicherweise auch keine sich bietende Möglichkeit aus, um Stimme gegen die gewählten Vereinsvertreter zu erheben.

Warum sie das tut weiß ich nicht. Es gab mal eine Zeit, da ist man mit ihr richtig gut ausgekommen. Wenn ich es richtig im Kopf habe, hat sie auch 2012 erfolglos für den Ehrenrat kandidiert. Zu dieser Zeit gab es durch den Wahlausschuss auch tatsächlich Irritationen.

Kraiburger

Wo sind sie denn umstritten?

randpositions_loewe

“Es sollte nun schon auch mal die Frage aufgeworfen werden, warum Mitglieder in den aktuellen Gremien so umstritten sind? Im Ehrenrat, im Wahlausschuss, im Präsidium und im Verwaltungsrat.”

Ich frage mich eher wie du zu diesen hinterfotzigen Unterstellungen kommst. In diesem Beitrag geht es um den Wahlausschuss. Daher wäre es angebracht, wenn du zu deinen Anschuldigungen auch Belege beibringst. Ansonsten bist du halt auch nur ein kleiner billiger Hetzer.

Tatsächlich würde ich mir aber auch Konsequenzen wünschen, falls es rechtssichere Beweise gibt, dass derjenige, der bereits Erklärungen abgeben musste, sich hier erneut daneben benommen hat. Auch wenn es danach unschön wird. Oder man spart sich diesen Absatz in der Erklärung.

Lisa

Die Namen der gemeinten Gremienmitglieder braucht man lediglich mit dem Namen Ismaik verbunden zu googeln.

randpositions_loewe

Also weigerst du dich deine Unterstellungen zu belegen? Tatsächlich habe ich aber sogar Peter Schäfer mit Ismaik gegoogelt. Jetzt rate mal was raus gekommen ist? Und du unterstellst hier untadeligen Ehrenamtler unlauteres Verhalten. Schäm dich.

1860ZELL

“verantwortlich waren, Funktionäre und Angestellte zu entfernen,”

Es ist eine der Hauptaufgaben des Präsidiums und des Verwaltungsrates, Personen, die sich als unfähig oder illoyal erwiesen haben, alsbald vor die Tür zu setzen. Vor allem dann, wenn ein Sponsor ohne Fakten zu prüfen meint, Empfehlungen aussprechen zu müssen. Dieser hat seinen Günstlingen einen Bärendienst erwiesen, denn danach war alles andere als eine Entlassung undenkbar.

Nach Jahren musste ich leider aufgrund der schlüssigen Beweise zur Kenntnis nehmen, dass Sitzberger als Vizepräsident inakzeptabel geworden war. Pfeifer zum Beispiel hat schlechte bzw. keine Ergebnisse hinsichtlich des Stadions vorweisen können. Geglänzt hat er lediglich auf den Sponsorenbildchen bei der Präsentation der Akquiseerfolge des Vermarkters Infront. Anzulasten ist ihm die Verschleuderung der Ablösesumme für Morgalla, die für einen grottenschlechten Kader verplempert wurde. Und hätten etwa die Trainer länger beschäftigt werden sollen, obwohl sie sportlich gescheitert waren und ihre Inkompetenz durch unangemessene Kommentare zu vertuschen suchten?

Der jetzige Verwaltungsrat hat sich mit seinen schlüssigen und sachlichen Entscheidungen die Wiederwahl verdient.

Lisa

Es sind zu keinem Zeitpunkt Beweise für ein Fehlverhalten von Sitzberger vorgelegt worden.

Wie bereits hier mehrfach beschrieben ist die Erfolgsbilanz der letzten Jahre der Vereinsführung mehr als bescheiden. Eine Wiederwahl hat sich folglich der jetzige Verwaltungsrat sicherlich nicht verdient.

randpositions_loewe

“Es sind zu keinem Zeitpunkt Beweise für ein Fehlverhalten von Sitzberger vorgelegt worden.”

Um die Schlammschlacht nicht eskalieren zu lassen. Auf einer AO Mitgliederversammlung wären diese vorgelegt worden. Hans Sitzberger ist daraufhin von sich aus zurück getreten. Was sicher in seinem Sinn und und im Sinn des Vereins war.

Schwabenpower

Lisa, Lisa, Lisa… Obwohl Du Dich als das Wikipedia der Löwen darstellst und keine anderen Meinungen akzeptierst, was ich schon amüsant finde, scheinst Du Deine unhaltbaren Behauptungen nie mit Quellen zu belegen. Zusätzlich dazu scheinst Du erhebliche Wissenslücken zu haben. Die Gründe hätte der Verwaltungsrat bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung bekannt gegeben. Da Sitzberger jedoch zuvor zurückgetreten ist, fand diese Versammlung nicht statt.

1860ZELL

Viel Erfolg beim Suchen, manchmal hilft Google weiter, Dokumente sind auch im Unternehmensregister hinterlegt, plausible Begründungen auch auf der TSV-Homepage zu finden.

Die Erfolge von Präsidium und Verwaltungsrat hat für mich bisher kein HAMler überzeugend widerlegt.

Vielmehr ist für den e.V. seit 2017 eine Erfolgsstory zu verzeichnen, Gewinne, keine Schulden, erfolgreiches NLZ, neue Sportarten, abgeschlossene Planung Sporthalle, Zunahme Breiten- und Amateursportler

Selbst für die KGaA haben die Vereinsgremien erfolgreich gewirkt: Die von Ismaik verursachte drohende Insolvenz wurde abgewendet, nach der Schuldenorgie zwischen 2011 und 2017 mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Hasan Ismaik wurde nach dem Doppelabstieg von den e.V.-Vertretern erfolgreich der Konsolidierungsplan umgesetzt und die Neuschulden um mehr als 80 % reduziert. Und die millionenschwere Ablösesumme für Morgalla darf das NLZ auch als Erfolg verbuchen. Mehr wäre möglich gewesen, wenn Ismaik mit seinem In-Kompetenzteam mit Power, Saki und & kooperativer gewesen wäre

Lisa

Das sind die Erfolge, die der Verein kürzlich zu den letzten Jahren sogar in einem Video veröffentlichte:

“Der Verein zählt derzeit eine Rekordzahl von 26.860 Mitgliedern – VEREINSREKORD
Der Verein hat über 10.000 Follower auf Instagram – VEREINSREKORD
Der Verein hat mit dem Bamboleo seit 2024 ein eigenes Vereinsheim – HISTORISCH
Der Verein zählt 17 Abteilungen – TENDENZ STEIGEND
Zudem konnte unter dem Präsidium Reisinger/Sitzberger/Schmidt die Gemeinnützigkeit gesichert werden, auch für den Fall, dass die Schieflage des Sorgenkinds “KGaA” zum Kollaps für den Profifußball führt.”

Gestiegene Mitgliederzahlen, wesentlich weil die Mitgliedschaft Voraussetzung für den Erstkauf einer Dauerkarte ist.
Die Anzahl der Follower ist absolut gesehen sehr bescheiden.
Eine umgebaute Kneipe, die zum Vereinsheim ernannt wird.
Die Boxabteilung ist notleidend. Die Golfabteilung hat weniger als 50 Mitglieder nach 5 Jahren.
Die Sicherung der Gemeinnützigkeit war nur durch die Mitwirkung von Ismaik möglich.

Und warum ist sonst nichts erwähnenswert …?!

Last edited 6 Tage zuvor by Lisa
Benjisson

Ich hab deine Aussagen bereits widerlegt. Soll ich das jetzt wirklich wieder machen?

randpositions_loewe

Du hast bis jetzt keine einzige der an dich gestellen Fragen beantwortet und machst hier ein Faß nach dem anderen auf. Was soll das getrolle?

1860ZELL

Die Boxabteilung ist nicht notleidend, das ist eine Fake News. Notleidend sind nur die Vorstellungen der Abteilungsleitung, die meinen weit mehr Kosten verbraten zu müssen, als die 400 Box-Mitglieder denen in die Kasse spülen. Das Ansinnen der Boxabteilung zielt doch darauf ab, den anderen Sparten ihnen zustehendes Geld wegnehmen zu wollen. Das halte ich für unfair. Hier scheinen die Ambitionen (aus eigener Eitelkeit?) der Leitung den Möglichkeiten weit voraus zu eilen. Aber das kennen wir von einigen HAMlern, die auch meinen, die KGaA müsse mehr vom e.V. subventioniert werden.

Und hinsichtlich der Einschätzung der Golfabteilung sind sie auch auf dem Holzweg. Die Golfabteilung wurde erst im Frühjahr 2019 gegründet. Dann kam die Coronazeit, die Aktivitäten unterbunden bzw. eingeschränkt hat. Nach dieser Zeit 50 Mitglieder zu haben, dürfte den Möglichkeiten entsprechen. Es gibt durchaus Golfclubs, die selbst nach 25 Jahren lediglich 200 Mitglieder haben.Das sollte 1860 leicht erreichen.

Leonie60

Und wieder der Käse mir den Dauerkarten, du bist echt peinlich

Leonie60

Jede Abteilung ist für Ihre Finanzen selbst verantwortlich, warum seit denen dann die Boxbateilung notleidend und wnen vom Bündnis hat das vor dem Wahlkampf interessiert?

Ismaik hat bei der Sicherung der Gemeinnützigkeit ganz am Ende der Bemühungen des EV eine Unterschrift geleistet. Wow! Und das musste er lt. Sanierungsvereinbarung. DoppelWOW

Benjisson

Unterschied KgaA und eV verleugnet? Ts ts ts

_Flin_

Natürlich nicht. Sowas macht man nicht öffentlich. Darf man gar nicht. Hast Du noch nie ein Amt in einem Verein gehabt? Da kann man nicht einfach hingehen und persönliche Angelegenheiten einzelner Mitglieder in der Öffentlichkeit breit treten.

_Flin_

Die Erfolgsbilanz der Vereinsführung ist wunderbar.
Die der ehemaligen KGaA Führung nicht.

Last edited 6 Tage zuvor by _Flin_
1860ZELL

Nach Ihren Behauptungen sind Sie Abgesandte von DB24. Könnte das sein?

Leonie60

Wo sind sie denn umstritten? Hauptsächlich auf db24, wo sie seit 2017 unsäglich diffamiert und beleidigt werden. Wenn “sich gegen etwas positionieren” das für dich rechtfertigt, hast du es weder mit der Meinungsfreiheit noch bist du auch nur eine Deut besser als die ganzen Hetzer dort, inkl. dem Blogger, der das auf perfide Weise fördert.

_Flin_

Es sollte eher die Frage gestellt werden, ob solche Menschen glaubwürdig sind. Solche, die von sich behaupten, mit anderen besser umgehen zu können, dann aber wie die Axt im Wald durch die Gegend holzen und aus der Luft gegriffene Vorwürfe wiederholen. Trotz Unterlassungserklärung.

MaxlWastl

Einen Wahlausschuss für ein Amt in einem Verein für das man selbst kandidiert dermaßen haltlos zu diskreditieren führt dazu das schon vor der Wahl Zweifel an der Intention des Kandidaten aufkommen müssen, da dieser so der Glaubwürdigkeit und dem Image des Vereins erheblich schadet.

Last edited 6 Tage zuvor by MaxlWastl