Das Kapitel Sascha Mölders bei den Löwen nähert sich dem Ende. Eine offizielle Betätigung steht zwar noch aus, doch die Anzeichen verdichten sich zunehmend. Wenn Sechzig im Winter auf dem Transfermarkt aktiv werden kann, dürfte ein Stürmer ganz oben auf der Wunschliste stehen. Zwei Spieler von Dynamo Dresden dürften besonderes Interesse wecken. Neben Pascal Sohm könnte auch Ex-Löwe Philipp Hosiner in den Fokus des TSV 1860 rücken.

Hosiner ein Kandidat bei 1860?

Laut liga3-online möchte Pascal Sohm die Sachsen in der Winterpause verlassen und steht bei seinem Ex-Club Hallescher FC auf der Wunschliste. Auch der SV Wehen Wiesbaden hat Interesse bekundet. Trainer dort ist Markus Kauczinski, der zuvor bei Dynamo Dresden auf der Bank saß und dort mit Sohm zusammenarbeitete.

Doch nicht nur Sohm ist mit seinen Einsatzzeiten bei Dynamo unzufrieden. Auch Philipp Hosiner ist alles andere als Stammspieler in Dresden und stand in dieser Spielzeit bislang lediglich bei acht Partien auf dem Platz. In 256 Minuten erzielte der Österreicher ein Tor in der 2. Bundesliga. Kehrt Hosiner zum TSV 1860 zurück?

Regelmäßiger Kontakt zu den Löwen

Immer wieder standen die Löwen mit dem Stürmer in Kontakt, zu einer Verpflichtung kam es nie. Zunächst wechselte Hosiner zum Chemnitzer FC, später zu Dynamo Dresden. Aufgrund seiner Vergangenheit im NLZ und bei den Amateuren des TSV 1860 dürfte es Hosiner leicht fallen, sich schnell zu integrieren. Und dass er weiß, wo das Tor steht, hat er in der Vergangenheit eindrucksvoll bewiesen…

3.8 4 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelBILD-Gerücht: Kommt Horst Heldt als Sportchef zum TSV 1860?
Nächster ArtikelTäter und Opfer – Gedanken eines traurigen, aber immer noch stolzen Fans
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Nachdem das Verhältnis mit Sascha offenbar zerrüttet ist, habe ich auch spontan an Terrence Boyd und Philipp Hosiner gedacht. Beide sind aufgrund ihres Alters jedoch nur eine Zwischenlösung. Aber wohl eine “gesunde”, da beide nach meinem Kenntnisstand keine so ausgeprägte Platzhirschmentalität aufweisen. Demzufolge würde sich die Möglichkeit bieten, einen Nachfolger behutsam aufzubauen.
Natürlich wäre eine Systemumstellung von einem 4 1 4 1 auf z. B. 4 1 3 2 damit auch eher möglich.

Fände beide eine gute Lösung. Würde sowohl Sohm als auch hosiner begrüßen