TSV 1860 – FC Schalke 04 – Augenorgasmus Olympiastadion

Pure Fiktion – zwei grantelnde Rentner beim Augenorgasmus Olympiastadion beim Pokalspiel TSV 1860 München – FC Schalke 04

Als ich heute die Spieltagsansetzung für das Pokalspiel gegen Schalke 04 gelesen habe, hatte ich spontan eine Vision. Die zugige Schüssel im Herbstregen und zwei grantelnde Rentner auf der Haupttribüne bekommen einen Augenorgasmus bei einem Blick auf die leere Gegengerade.

Spontan schrieb ich eine Kurzgeschichte und stellte die als Kommentar auf die Facebook-Seite der Löwen. Unter das entsprechende Posting von heute Vomittag.

Facebook-Posting merkwürdigerweise nur für Freunde vom Verfasser sichtbar

Leider können den Kommentar dort merkwürdigerweise nur meine Facebook-Freunde sehen. Wenn man auf Facebook nicht eingeloggt oder mit mir befreundet ist, sieht man den Kommentar dort nicht. Einige haben schon vermutet, dass der Kommentar vom Seitenbetreiber auf „verborgen“ gestellt wurde.

UPDATE: Wie mir die Löwen – absolut glaubwürdig – geschrieben haben, hat hier wohl tatsächlich “Automatische Beiträge verbergen, die vulgäre Ausdrücke enthalten” zugeschlagen. Vermutlich war´s der “Orgasmus”.
Sag ich doch – technischer Defekt 🙂

Schwer vorstellbar, dass die Löwen das mit einem derart harmlosen Kommentar machen. Ich vermute lediglich einen technischen Defekt. Da die Reaktion von meinen Facebook-Buddies aber durchwegs positiv war, hier noch einmal für alle. Auch die, die nicht mit mir befreundet sind.

In voller Länge, Ungekürzt und sicher nicht zensurwürdig: Sepp & Hans – von Stephan Tempel

DFB-Pokal TSV 1860 München – FC Schalke 04 – pure Fiktion

Dienstag Abend, Ende Oktober. Die Sonne ist bereits eine Stunde vor Anpfiff untergegangen. Ein leichter herbstlicher Nieselregen hat eingesetzt. Die Gegengerade im Olympiastadion gähnt wie ein großes Loch. Kaum ein Zuschauer hat sich dahin verirrt. Wie auch? Dadurch, dass eine riesige Kapazität in diesem Stadion vorhanden ist, hat sich kaum jemand eine Karte im Vorverkauf gesichert.

Bei dem Wetter hat ohnehin kaum jemand Lust auf ein Pokalspiel um einen Pokal, der in Deutschland in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung verloren hat.
Auf der Haupttribüne unterhalten sich zwei Rentner. Sie gehen dahin wo ihre Löwen spielen und haben sich gegen den zugigen Wind, der unter dem Zeltdach von hinten kommt, eine Decke mitgenommen. Dick eingemummelt granteln sie vor sich hin:
Sepp: “Mei, weißt es noch als wir gegen Schalke im Sechzger gespielt haben und nach Verlängerung raus sind? – Da war was los”.
Hans: “Ja, richtig… oder gegen Bremen. Wochen davor hatten wir die Karten schon im Vorverkauf geholt, weil du Angst haben musstest keinen Platz zu bekommen”.
Sepp: “…und dann ziehen wir wieder hierher. Weil es so schön war im Pokal, nach dem erneuten Umzug ins Oly. Gegen Frankfurt mit gerade mal 10 000. Die 15 000 gegen den HSV kurz darauf waren ja fast schon Rekord”
Hans: “..und da hat der Pokal noch was gezählt. Es gab ja sogar noch den Europapokal der Pokalsieger. Aber der ist ja dann im UEFA-Cup aufgegangen. Schade drum. Ab da kamen immer weniger Zuschauer. Keine 10 000 gegen Bochum. Gegen Borussia Mönchengladbach weniger als 6000. Ebenso gegen Wolfsburg, Oberhausen und Bremen. 5000 und zweimal rund 4000….”
Sepp: “erbärmlich… aber selbst im UEFA-Cup wollte ja hier kaum jemand her. Ebenso wie in der Bundesliga, wo die Zahlen immer weiter runter gegangen sind…”

Hans: “…zweimal sind wir hier schon wieder rausgegangen, weil es nix gebracht hat, hierher umzuziehen…. und dann gibt´s tatsächlich welche, die meinen wir müssen hier ein drittes mal her. Wenigstens für den Pokal, wegen der Mehreinnahmen durch die Zuschauer. Weil´s ja beim letzten mal so gut geklappt hat….“

Sepp: „…und dann vergessen´s alle in ihren Milchmädchenrechnungen auch noch, dass die Einnahmen im Pokal ja geteilt werden – weil´s gar so schlau sind…(lacht laut)“

Hans: „weißt, in der Liga…. Wenn Du da sagst, Du gehst für die Spitzenspiele am Samstag Nachmittag, vielleicht zur Auftakt hierher oder zur Wiesn….“

Sepp: „…also falls es jemals wieder a Wiesn´gibt, nach dem Corona-Zeigl….“

Hans: „…ja genau… also, da würde ich mir ja noch einen Umzug ins Oly eingehen lassen, so für 2-3 oder 4 Spiele. So wie in der ersten Aufstiegssaison damals, wo wir gegen Bayern ins Oly gegangen sind und noch dreimal…. Das kann sich lohnen. Dass Du sagst Du nimmst für die Spitzenspiele die Mehreinnahmen im Oly und machst das als Event… damit die Fanclubs schon lange im Vorraus planen und Kids mitnehmen können… das kann ich mir stark vorstellen…“

Sepp: „ja, das wäre schlau. Da die Kohle mitnehmen und alle ins Stadion reinbringen. Aber für den Ligadurchschnitt bist halt hier drinnen verloren. Wie heute im Pokal. Da kommt einfach niemand. Aber das haben´s vermutlich in ein paar Wochen wieder alle vergessen und wärmen den Schmarrn noch zigmal auf….“

Hans: „vermutlich, mei Namensvetter der Söllner-Hanse hat´s ja damals schon gesungen: Jeden Fehler denn mach ma glei dreimal, ja aber lerna derma nix – zefix!“.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Nette Geschichte, die auch meine Meinung zum Thema OLY im Großen und Ganzen widerspiegelt.

Das OLY ist für 4-5 Spitzenspiele definitiv eine Option.

Einzig mit dem Wetter gehe ich nicht konform, wer sagt denn, dass es an diesem Tag kalt, grau und “greislig” sein muss?

Löwengrüße

Danke, besser kann man diese schwachsinnige Idee mit dem Umzug ins Olympia nicht kommentieren….