Der Ausflug der U21 war am Ende des Tages ein Satz mit X. Mit 0:2 unterlag der TSV 1860 II dem TSV 1865 Dachau und bleibt somit weiterhin bei 12 Punkten in der Bayernliga Süd.

TSV 1865 Dachau – TSV 1860 II 2:0

Vor der Pause spielten die Löwen Amateure zwar durchaus gefällig, wirkten vor dem Tor jedoch nicht zwingend genug. Bei einer strittigen Situation forderten die rund 40 Löwenfans (darunter auch Michael Köllner) unter den 400 Zuschauern Handelfmeter und Rot für einen Dachauer Verteidiger, der Schiedsrichter entschied jedoch, dass der Ball regelkonform mit der Brust abgewehrt worden war.

Auf der anderen Seite hatte das Team von Frank Schmöller Glück, dass ein Schuss der Hausherren in bester Wembley-Manier kurz vor der Linie aufsprang. Diesmal gab das Schiedsrichtergespann jedoch korrekt “kein Tor”.

Zwei Ex-Löwen erlegen den TSV 1860 II

Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren dann das deutlich bessere Team und verdienten sich den Heimsieg. Als Torschützen glänzten zwei Ex-Löwen: Chaka Menelik Ngu’Ewodo brachte Dachau in der 63. Minute in Führung und Daniel Leugner setzte in der 87. Minute den Schlusspunkt. Letzterer ist übrigens der beste Freund von Marius Wolf und wird in Ronald Rengs grandiosem Buch “Der große Traum” immer wieder erwähnt.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments