Die Löwen haben im über weite Strecken in Unterzahl absolvierten Spiel gegen Türkgücü München einen Punkt geholt.

Duell bei brütender Hitze

Bei Temperaturen um die 30 Grad und praller Sonne konnte man im mit 4225 Besuchern gefüllten Grünwalder Stadion schon recht früh so manchen Bierbauch erkennen. Dennoch war die Partie zwischen den Löwen und dem Nachbar aus Neuperlach auch ungeachtet der Anzeige auf dem Thermometer hitzig: In einem rassigen Duell konnten die Löwen am Ende mit dem Endstand von 1:1 zufrieden sein.

Früher Platzverweis für Deichmann

So ganz verdient ist dieser Punkt vielleicht – was den Spielverlauf angeht – nicht. Aber in jedem Fall, was die Leistung, Kampfbereitschaft und Hingabe der Löwen anbelangt.

Nach einer furiosen ersten Hälfte mit vielen Chancen mussten die Löwen ca. 55 Minuten ohne Deichmann und somit in Unterzahl auskommen – er sah noch im ersten Durchgang Gelb-Rot.

5 Mal Aluminium bei Türkgücü – Mölders erlöst die Löwen

In der zweiten Hälfte spielten die Gäste dann ihre individuelle Klasse aus und gingen nach 3 Aluminiumtreffern sehenswert schließlich durch Sararer in der 60. Minute in Führung.

Die Löwen steckten aber nicht auf, hatten durch Lex direkt im Anschluss die 100%ige Chance zum Ausgleich. Auch die Gästen trafen noch einmal die Latte sowie den Pfosten, dann kam: Sascha Mölders. Er bekam bei einem flachen Dresse-Distanzschuss den Stiefel noch an die Kugel. Das 1:1 konnten die beherzt aufspielenden Löwen dann über die Zeit.

Die nächste Partie ist am kommenden Mittwoch das Spiel im Toto-Pokal gegen SAAS Bayreuth.

0 0 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelLiveticker: TSV 1860 München – Türkgücü (3.Spieltag)
Nächster Artikel1860-Investor Ismaik trauert um seinen Vater
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments