1.478 Zuschauer fanden sich heute Abend im Stadion ein, um die Partie des SC Freiburg II gegen Viktoria Köln live zu verfolgen. Trotz früher Führung und zahlreicher Topchancen kamen die Breisgauer gegen die Gäste nicht über ein 1:1 hinaus.

Breisgauer Blitzstart

Gästetrainer Olaf Janßen hatte seinen Vertrag in der Woche nach der 0:1-Heimniederlage gegen den TSV 1860 verlängert. Doch was er zu Beginn ansehen musste, dürfte ihm nicht gefallen haben. Bereits nach fünf Minuten legte Kammerbauer nach einer Flanke auf Kehl ab und der brachte die Hausherren mit 1:0 in Führung.

Die Breisgauer hatten die Partie voll und ganz unter Kontrolle und scheiterten innerhalb weniger Minuten (12./20.) am Aluminium. Bis zur Pause fanden die Gäste offensiv quasi nicht statt und waren mit dem knappen Rückstand bestens bedient.

Viktoria Köln punktet in Freiburg

Nach dem Seitenwechsel plötzlich ein anderes Bild. Die Viktoria spielte nach vorne, Freiburg wurde defensiv gefordert. In der 47. Minute ging das bei der Chance von Siebert noch gut, sechs Minuten später gab es jedoch einen Handelfmeter für die Gäste. Handle ließ sich nicht zweimal bitten und glich zum schmeichelhaften 1:1 aus.

In der Folge spielte dann jedoch fast wieder nur der SC Freiburg II, doch vor allem Routinier Vincent Vermeij hat bei der Verteilung des Zielwassers nicht ausreichend hingelangt. So blieb es beim Remis, über das sich die Gäste vermutlich deutlich mehr freuen dürften.

0 0 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelAb sofort: Tickets für Türkgücü – TSV 1860 München erhältlich
Nächster ArtikelNiedersachsen zieht nicht mit: nur 500 Zuschauer in Meppen gegen 1860
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments