Der 22. Spieltag der dritten Liga stach vor allem durch einige Spielabsagen heraus. So fielen die Spiele Dynamo Dresden – FC Bayern II und Viktoria Köln – 1. FC Magdeburg dem schlechten Wetter zum Opfer und wurden kurzfristig abgesagt. Das Spiel KFC Uerdingen gegen Hansa Rostock wurde hingegen Corona-bedingt abgesagt, was dem KFC vermutlich ganz recht gekommen sein dürfte. Die Düsseldorfer Arena stand ja als Spielstätte nach den ausstehenden Mietzahlungen der Krefelder ohnehin nicht (mehr) zur Verfügung. Hier ein Blick auf die Samstagsspiele der dritten Liga:

SC Verl – SV Meppen 3:1

Gespielt wurde allerdings auch noch und 1860-Verfolger SC Verl setzte sich erwartungsgemäß mit 3:1 gegen den SV Meppen durch. Die Verler bleiben damit 3 Punkte hinter den Löwen, haben aber die gleiche Spielanzahl wie der TSV 1860 absolviert.

1. FC Kaiserslautern – Wehen Wiesbaden 0:1

Die roten Teufel bleiben im Tabellenkeller. Daheim verlor man knapp mit 1:0 gegen den SV Wehen Wiesbaden. Ex-Löwe Tim Rieder wurde zur Halbzeit eingewechselt. Bemerkenswert noch, dass die Lauterer in der 71. Minute das erste Mal auf das Tor der Gäste schossen.

SpVgg Unterhaching – FC Ingolstadt 0:1

Einen Platz hinter den roten Teufeln und somit auf einem Abstiegsplatz bleibt die Spielvereinigung aus Unterhaching. Daheim verlor man mit 0:1 gegen den FC Ingolstadt. Den Löwen freut es nicht – Ingolstadt schiebt sich damit wieder einen Punkt vor den TSV 1860 und steht (vorübergehend) auf Platz zwei.

Bemerkenswert ist die rote Karte für Schwabl. Nicht etwa für den spielenden Kapitän, sondern für den Präsidenten Manni Schwabl. Er musste wegen Reklamierens auf die Tribüne.

SV Türkgücü München – SV Waldhof Mannheim 0:2

Viele Löwen-Fans schauten mit großen Augen in die Heimat des TSV 1860, das Sechzgerstadion. Dies aus mehreren Gründen: Zum einen spielten mit Türkgücü München und Waldhof Mannheim zwei Verfolger der Löwen, zum anderen wegen dem Zustand des Rasens im Grünwalder Stadion.

Der SV Türkgücü München verlor überraschend sein Heimspiel gegen Waldhof Mannheim mit 0:2. Damit haben beide Vereine heute noch ein Spiel mehr als die Löwen (22), aber vier Punkte weniger. Die Löwen könnten diesen Vorsprung morgen auf 7 Punkte ausbauen. Einen Erfolg gegen Zwickau vorausgesetzt. Die TAKTIKTAFEL zu diesem Spiel ist bereits online. Aber Vormittag halten wir Euch im Liveticker wie gewohnt über alles zum Spiel auf dem Laufenden.

Bemerkenswert: Laut Sport1 wird Türkgücü unter anderem Ex-1860-Spieler Noel Niemann ausleihen (Artikel hier).

Dresden führt nach den Samstaggspielen der dritten Liga also weiter die Tabelle an, die Löwen können aber morgen mit einem Sieg vorbei ziehen und sich an die Spitze setzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here