Bereits Ende September hatte die Task Force “Wirtschaftliche Stabilität 3. Liga” ihren Abschlussbericht vorgelegt. Aus den darin formulierten Empfehlungen leitete der DFB nun ein umfangreiches Maßnahmenpaket ab, das zukünftig für die Liga gelten soll.

DFB beschließt Maßnahmenpaket für Liga 3

Für den TSV 1860 besonders relevant sind die Änderungen hinsichtlich der Eigenkapitalquote. Um die Klubs dazu zu bewegen, wirtschaftlich verantwortungsvoller zu agieren, werden aus diesem Grund die Vorgaben zur Eigenkapitalauflage deutlich verschärft. So hat ein negatives Eigenkapital ab der Saison 2023/24 hat die Auflage zur Folge, dass sich das Eigenkapital jährlich um fünf Prozent verbessern muss.

Auf die Löwen übertragen heißt das, dass spätestens zur übernächsten Saison der von einer angeblichen “schweigenden Mehrheit” so arg kritisierte Konsolidierungskurs verpflichtend geworden wäre.

Bei Verstoß ist nun sofort ein Abzug von bis zu drei Punkten möglich.

Geringere Stadionkapazität notwendig

Hinsichtlich der Mindestkapazität der Spielstätte kam der DFB den Vereinen entgegen. Statt bisher mindestens 10.001 Plätzen sind nun nurmehr 5.001 Plätze notwendig, um eine Genehmigung zu erhalten. Profiteur wäre beispielsweise der SC Verl, der in der laufenden Saison nach Lotte ausweichen muss, weil die heimische Sportclub-Arena lediglich über 5.153 Plätze verfügt.

Unverändert bleiben jedoch die Mindestanzahl an Sitzplätzen (2.000) und das vorgeschriebene Ticketkontingent für Gästefans. Selbst bei einer Kapazität von unter 10.000 Zuschauern müssen mindestens 1.000 Karten für die Auswärtsfans zur Verfügung gestellt werden.

Infrastruktur und Fanbeauftragte

Apropos Fans: Laut Beschluss ist nun jeder Drittligist verpflichtet, einen hauptamtlichen Fanbetreuer zu benennen. Bei den Löwen ist dies ja bereits vorbildlich umgesetzt. Aktuell bekleiden Felix Hiller und Christian Poschet dieses Amt.

Zudem umfasst das beschlossene Maßnahmenpaket eine weitere Professionalisierung im infrastrukturellen Bereich. So erhöhen sich die Anforderungen an das Flutlicht, Kamerapositionen sind zukünftig präziser geregelt. Auch hinsichtlich Rasenheizung gibt es Anpassungen. Als Empfehlung wird den Clubs mitgegeben, dass mindestens ein Prozent der Plätze im Stadion barrierefrei sind und Positionen für Sehbehinderte vorgesehen sind.

Fördertopf und U23-Regel

Hisichtlich der von der Task Fork angeregte Aufstockung des Nachwuchsfördertopfes, der momentan 2,95 Millionen Euro umfasst, gab es indes noch keine Entscheidung. Im Rahmen des Projekts Zukunft soll innerhalb einer Arbeitsgruppe die grundsätzliche Rolle der 3. Liga im Kontext der Spitzennachwuchsförderung erörtert werden. Außerdem wurde beschlossen, die bisher gültige U23-Regel qualitativ zu überprüfen.

5 2 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelTSV 1860 – SC Freiburg II (Spieltag 14): Ergebnistipp Christian Poschet
Nächster ArtikelViktoria Köln siegt gegen Magdeburg – TSV 1860 in der Abstiegszone
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments