[dt_gap height=”10″ /]

Es war zu erwarten, vermutlich ist es sogar vernünftig, aber schade ist es dennoch: Im Rahmen einer Managertagung haben sich die zwanzig Drittligisten und der DFB darauf geeinigt, dass bis Jahresende keine Gästefans bei den Spielen zugelassen werden. Tickets für Heimfans (Sitz- und Stehplätze) seien hingegen bei Zustimmung der örtlichen Behörden grundsätzlich erlaubt.

[dt_gap height=”10″ /]

Des Weiteren verständigte man sich zum Saisonstart auf ein allgemein gültiges Alkoholverbot im Stadion, wobei die Vereine sich bei den zuständigen Behörden eine ausdrückliche Genehmigung zum Ausschank von Alkohol einholen könnten.

[dt_gap height=”10″ /]

Im Rahmen der angesprochenen Tagung wurde auch eine Task Force “Wirtschaftliche Stabilität” für die 3. Liga verabschiedet, der u.a. Manfred Schwabl (Unterhaching) und Markus Merk (Kaiserslautern) angehören, was angesichts der finanziellen Lage der beiden Vereine einer gewissen Ironie nicht entbehrt. Nicht berücksichtigt für das Gremium wurden übrigens die Vertreter von Waldhof Mannheim und des FSV Zwickau, die sich in der abgelaufenen Spielzeit vehement für einen Saisonabbruch ausgesprochen hatten. Ein Denkzettel der ganz besonderen Art…

[dt_gap height=”10″ /]

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

[…] dass es in naher Zukunft zu Lockerungen kommen wird. Klar ist hingegen, dass in der 3. Liga bis Jahresende keine Auswärtsfans in die Stadien dürfen. Einen Überblick über die aktuell geltenden Bestimmungen findet Ihr […]