Der TSV 1860 München konnte den Liga-Auftakt bekanntlich erfolgreich gestalten und besiegte den Zweitliga-Absteiger aus Würzburg mit 1:0. Wer die emotionale Rückkehr nach Giesing nochmals Revue passieren lassen will, sollte sich den Tag nochmal in userem Live-Ticker auf der Zunge zergehen lassen. Die weiteren Partien vom ersten Spieltag der dritten Liga im Überblick:

Zwickau – BVB II 1:2

Die kleinen Borussen waren noch keine fünf Minuten in Liga drei, bis ihnen Altmeister Ronny König den ersten Gegentreffer einschenkte. Bereits in Minute drei brachte er die Schwäne in Führung. Doch Pherai erzielte bereits in der 12. Minute den Ausgleich für den Aufsteiger aus dem Pott. Den Siegtreffer für den BVB erzielte dann in der 58. Minute Raschl. Zwickau kam trotz numerischer Überlegenheit (Rot für Dams, 76. Minute) nicht mehr zum Ausgleich.

Waldhof – Magdeburg 0:2

Kaum Eingewöhnungszeit in die neue Saison brauchte der 1.FC Magdeburg. Schon nach neun Minuten lagen die Elbstädter beim SV Waldhof mit 2:0 in Führung. Schuler (6. Minute) und Atik (9. Minute) trafen für Magdeburg. Von Waldhof war wenig zu sehen, Magdeburg hätte durch einen Pfostenschuss in der 57. Minute gar noch auf 3:0 erhöhen können.

FCK – Braunschweig 0:0

Beim Traditionsduell zwischen den roten Teufeln und der Braunschweiger Eintracht gab es keine Tore zu sehen. Kobylanski traf für die Gäste nur den Psosten (10. Minute), Fejzic im Braunschweiger Tor vereitelte zwei Großchancen der Betze-Buben.

Havelse – Saabrücken 0:1

Dennis Erdmanns neuer Klub startete mit einem 1:0 Auswärtssieg bei Aufsteiger Havelse in die Saison. Erdmann absolvierte die kompletten 90 Minuten in der Innenverteidigung. Gouras erzielte das einzige Tor des Nachmittags in der 19. Minute. Havelse agierte insgesamt relativ harmlos und so konnte der FCS die drei Punkte verdient ins Saarland entführen.

Halle – Meppen 3:1

Vier Tore konnten die Zuschauer in Halle bereits vor der Pause bestaunen. Nachdem der Fast-Absteiger aus dem Emsland durch Fast-Türkgücü-Spieler Tankulic mit 1:0 in Führug gegangen war (18. Minute), schlugen die Hallenser vor der Pause noch drei Mal zurück. Herzog (27. Minute), Boyd (39. Minute) und eine Minute vor der Halbzeit Nietfeld stellten den Endstand her.

Was bedeutet das für die Löwen?

Am ersten Spieltag besitzt die Tabelle ja noch keine wirkliche Aussagekraft, aber die Löwen liegen bereits erfreulich weit vorne in der Tabelle. Die Löwen liegen mal wieder auf dem wohlbekannten Platz vier. Mehr als drei Punkte kann man nach einem Spiel nicht haben! Die restlichen Spiele vom ersten Spieltag der dritten Liga im Überblick bekommt Ihr natürlich bei uns zu lesen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments