Technische Daten

Fußballclub Würzburger Kickers e.V.
Gründung:
17. November 1907
Mitglieder:
1.400
Vereinsfarben: rot-weiß
Weitere Sportarten (aktuell): Boxen, Tischtennis, Fechten
Website der Fußball-Gesellschaft

Das letzte Mal

Samstag, 5. September 2020
Finale im bayerischen Totopokal
5:2 (0:0, 1:1) nach Elfmeterschießen im
Geisterspiel im Sechzgerstadion

Heimbilanz gegen Würzburg

5 Spiele
3 Siege
1 Unentschieden
1 Niederlage

Gesamtbilanz gegen Würzburg

10 Spiele
5 Siege
1 Unentschieden
4 Niederlagen

Das erste Mal

Am Freitag, den 12. Oktober 1990 empfing der TSV 1860 am 14. Spieltag als Spitzenreiter der Bayernliga das Schlusslicht Kickers Würzburg. Fünf Tage zuvor hatten die Löwen mit einem 0:0 im Auswärtsspiel gegen die SpVgg Unterhaching, das – wie damals üblich – im Sechzgerstadion ausgetragen wurde, die Tabellenführung gegenüber dem ärgsten Verfolger aus der Vorstadt behauptet. Gegen den noch sieglosen Aufsteiger aus Würzburg erwarteten die 6.000 Zuschauer nun ein Schützenfest. Das Spiel lief jedoch – wie so oft in so einer Situation – anders, als gedacht: Karsten Wettbergs Mannschaft tat sich gegen den Außenseiter extrem schwer. Zum Glück gelang Thomas Miller nach einer knappen Stunde das goldene Tor zum 1:0-Endergebnis. “Löwen trotz Sieg ausgepfiffen” titelte die BILD am nächsten Morgen.

Prognose 2021/22

Nur einer von 18 Trainern der 3. Liga traut den Würzburger Kickers den sofortigen Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga zu: Petr Ruman von Türk Gücü. Die Löwen haben in dieser Rubrik 15 Übungsleiter der Konkurrenz auf dem Zettel. Unter anderem auch der Coach unseres heutigen Gegners, Torsten Ziegner.
Bei den Buchmachern sieht man Würzburg – den Quoten zufolge – am Ende der Saison auf Platz fünf oder sechs. Der TSV 1860 ist (auch) in dieser Hinsicht der Top-Favorit der 3. Liga.

Zum Reinhören: Das Vereinslied


Tabellenplätze der Vorsaison: Würzburg

2. Bundesliga 2020/21

Pokalgeschichten

Zweimal trafen die beiden heutigen Kontrahenten bisher in einem Pokalwettbewerb aufeinander: 2016 in der 2. Hauptrunde des DFB-Pokals am Würzburger Dallenberg und im Herbst letzten Jahres im Totopokal-Finale in Giesing. Beide male setze sich der TSV 1860 im Elfmeterschießen durch.

Zuschauer-Rückkehr

Kein volles Haus, aber zumindest einige tausend Löwenfans werden heute Nachmittag das Sechzgerstadion bevölkern. Genau 511 Tage sind seit dem epischen 4:3 gegen den Chemnitzer FC am 29. Februar 2020, dem letzten Spiel mit Fans in der Heimat vergangen. 31 Pflichtspiele in Liga und Pokal haben die Profis des TSV 1860 seit jenem Sonntagnachmittag auf Giesings Höhen vor einer Geisterkulisse absolviert.

Fakten zum Saisonauftakt

Heute beginnt die vierte Drittligasaison des TSV 1860. Nach einer Auswärtsniederlage auf dem Betzenberg 2018 und einem Unentschieden im offiziellen Liga-Eröffnungsspiel gegen Preußen Münster ein Jahr später, gelang letztes Jahr mit einem 3:1 in Meppen erstmals ein Startsieg in Liga 3.
Der letzte Heimsieg zum Saisonauftakt liegt ganze neun Jahre zurück: Am 4. August 2012 besiegten die Löwen in der 2. Bundesliga Jahn Regensburg mit 1:0. Diese lange Phase ohne Premierenerfolge in München liegt allerdings in der Natur der Spielpläne: Von den folgenden acht Auftaktpartien für 1860 zwischen 2013 und 2020 fanden sieben auswärts statt.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments