Bereits am heutigen Mittwoch empfing der SV Darmstadt 98 die Journalisten und informierte in einer Pressekonferenz vor allem über die aktuelle Personal-Situation.

Am Freitagabend empfängt der TSV 1860 München ab 20:45 Uhr den Zweitligisten SV Darmstadt im Grünwalder Stadion. 3.849 Löwenfans auf den Rängen werden alles geben, damit die Löwen im DFB-Pokal eine Runde weiterkommen. Bis zu 309 Gästefans aus Hessen werden dagegen halten und ihrerseits auf einen Erfolg hoffen. Die Karten sind ausschließlich am Fanshop der Darmstädter erhältlich, ein Online-Verkauf findet nicht statt. Nicht nur die Fans werden sich auf die Fahrt nach München freuen. Auch Torsten Lieberknecht, Trainer vom SV Darmstadt, freut sich auf der Pressekonferenz auf “ein Los mit besonderem Reiz” sowie die besondere Atmosphäre mit Flutlicht.

Leichte Entwarnung auf der Pressekonferenz vom SV Darmstadt

Weiterhin ist die Personalsituation beim SV Darmstadt durch einige Corona-Fälle stark angespannt. Folglich war dies auch eines der bestimmenden Themen auf der heutigen Pressekonferenz.
Trainer Torsten Lieberknecht konnte allerdings für etwas Beruhigung im Fanlager des SVD sorgen. Am morgigen Donnerstag sollen mit Ronstadt, Pfeiffer und Manu drei Spieler aus der Quarantäne zum Team zurückkehren. Ob sie aber bereits für das Spiel am Freitag eine Option sein werden, ist fraglich. Weiterhin in Quarantäne sind vier Spieler, die auch nicht gegen den TSV 1860 München eingesetzt werden.

Dem Zweitligisten ist dabei bewusst, dass es ganz und gar keine leichte Aufgabe wird, im Sechzgerstadion zu bestehen. Vor allem aufgrund der wenigen Transfers schätzt Trainer Torsten Lieberknecht die Löwen als Favoriten auf den Aufstieg in die 2.Liga ein. Zudem ist die taktische Variabilität des TSV 1860 ein klarer Pluspunkt, den der 48-Jährige auf der Pressekonferenz des SV Darmstadt lobend erwähnt.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here