Der eine oder andere Löwenfan verdrückte gewiss die eine oder andere Träne, als sich Felix Weber vor gut einer Woche mit einem emotionalen Instagram-Posting von den Löwenfans verabschiedete (wir berichteten darüber). Bereits einige Tage zuvor, beim Heimauftakt in Giesing gegen den 1. FC Magdeburg war der ehemalige Kapitän zusammen mit den anderen Abgängen vom Sommer offiziell vom Verein verabschiedet worden. Angesichts der Restriktionen durch die Corona-Pandemie verlief diese Abschiedszeremonie natürlich ganz anders, als zu normalen Zeiten. Aber auch die (leere) Kurve dankte beim Magdeburg-Spiel den ausgeschiedenen Akteuren mit einem Spruchband
Nachdem der sympathische Ohlstädter schon im Juni beim Traditionsverein aus der Regionalliga West im Gespräch war und ab Mitte September tatsächlich dort am Training teilnahm, vermeldet die Website von RWE heute Nachmittag nun den Vollzug. Man habe den ehemaligen Löwenkapitän unter Vertrag genommen, da er sich “als Trainingsgast gut in die Mannschaft eingefügt” habe, so Essens Sportdirektor Jörn Nowak. Trainer Christian Neidhard, der vergangene Saison noch an der Meppener Seitenlinie stand, wird ebenfalls zitiert: „Mit Felix stößt ein erfahrener Abwehrmann zu uns, der bereits in der 3. Liga sein Können unter Beweis gestellt hat und uns weitere Stabilität verleihen wird.”
Der Innenverteidiger stößt zu einer Mannschaft, deren Saisonstart durchaus als gelungen bezeichnet werden kann: Nach sieben Spieltagen in der Regionalliga West liegen die Essener – noch ungeschlagen – zwei Punkte hinter Borussia Dortmund II und einen Punkt vor alten Drittligabekannten aus Münster und Köln auf dem zweiten Tabellenplatz. Der Meister steigt am Saisonende direkt in die 3. Liga auf.

Felix Weber gehört sicherlich zu den Ex-Löwen, deren Weg wir auf sechzger.de auch in den kommenden Wochen, Monaten und Jahren weiter verfolgen werden. Und gegen eine Rückkehr des 25jährigen an die Isar in naher oder ferner Zukunft hat sicher auch kein Löwenfan etwas einzuwenden. Für den Moment wünschen wir Felix aber erstmal maximalen sportlichen Erfolg mit seinem neuen Team und im Sommer 2021 dann wieder einmal einen Aufstieg in die 3. Liga!

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here