Nach dem traumhaften Ligaauftakt wollen die Frauen des TSV 1860 München auch das erste Heimspiel in der A-Klasse mit drei Punkten veredeln.

Heimspiel der Frauen nach TSV 1860 – Viktoria Berlin

2:0 hieß es nach 90 Minuten gegen den TSV Ottobrunn. So hatten sich die Löwinnen ihr erstes Spiel in der Liga wohl erträumt. Nun soll im zweiten Spiel natürlich gleich der nächste Sieg her. Schließlich wollen die Frauen des TSV 1860 auch im ersten Heimspiel unter Beweis stellen, dass in der A-Klasse mit ihnen zu rechnen ist! Eine großes Publikum dürfte ihnen dabei sicher sein, denn die Anstoßzeit passt perfekt zum Spiel der Profis. Während die Löwen rund um Trainer Michael Köllner am Samstag ab 14:00 Uhr gefordert sind, starten die Frauen des TSV 1860 ihr Heimspiel fast schon standesgemäß zur besten Zeit um 18:60 Uhr. Gespielt wird an der Sportanlage St.-Martin-Straße in Haidhausen (Link zu GoogleMaps). Etwas mehr als einen Kilometer ausgehend vom Stadion sind es bis dahin.

Dritte Mannschaft zuvor im Einsatz

Diese Distanz sollte wohl für die allermeisten machbar sein, zu Fuß sind dies in etwa 15 Minuten. Der Grünspitz, bei dem viele nach dem Spiel gegen Berlin ohnehin stoppen werden, liegt genau auf dem Weg. Perfekte Voraussetzungen also für eine große Zuschauerzahl der Frauen bei ihrem Heimspiel Auftakt in der A-Klasse.

Für besonders Fußballbegeisterte winkt sogar noch ein drittes Spiel, das ohne große Mühe zeitlich locker machbar ist. Bevor die Frauen um 18:60 Uhr starten, spielt der TSV 1860 III gegen den SC Amicitia München in der Kreisklasse. Anpfiff ist hier um 17:00 Uhr.

Mit drei Spielen am Samstag ist also 1860 overload möglich. Im besten Fall stehen am Ende dann ganze neun Punkte für die Löwen zu Buche.

0 0 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelSpielen die Löwen bald wieder vor 15.000 Zuschauern in Giesing?
Nächster ArtikelDie Löwen am Wochenende: Zahlreiche Teams des TSV 1860 im Einsatz!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments