Noch nie was von Futsal gehört? Dann wirds aber höchste Zeit, denn was vielerorts abschätzig als “Hallenfußball” bezeichnet wird, ist eine äußerst schnelle, attraktive und technisch anspruchsvolle Sportart. Und das Schönste daran: Auch beim TSV 1860 wird Futsal gespielt! Die Mannschaft von Edin Kulasic ist derzeit in der Bayernliga aktiv, möchte sich aber mittelfristig für die Regional- und Bundesliga qualifizieren.

Futsal beim TSV 1860

Sagen wir es, wie es ist: Die Sparte Futsal beim TSV 1860 ist das Baby von Edin Kulasic. Bereits 2011 gründete er das das erste Futsal-Team im Freistaat Bayern, später hat er sich zum Ziel gesetzt, die Sportart auch bei den Löwen zu etablieren. Obwohl sich die Futsal Löwen – wie alle anderen Sparten – selber finanzieren müssen, sieht er den Schritt hin zum TSV 1860 auch im Nachhinein als richtige Entscheidung.

“Wenn man etwas erreichen will, braucht man fast einen großen Verein dahinter.”

Von Seiten des Hauptvereins erfahren die Futsaler durchaus Unterstützung. Fußball-Abteilungsleiter Roman Beer ist ebenso wie Vizepräsident Hans Sitzberger regelmäßiger Gast bei den Heimspielen. Besonders Letzterer ist gerne gesehen. Nicht nur, weil er bei den Futsal Löwen des TSV 1860 auch als Sponsor tätig ist, sondern vor allem, weil die Mannschaft vor seinen Augen noch nie verloren hat.

Ein steiniger Weg nach oben

Doch leider ist nicht alles Gold, was glänzt. Sehr gerne würden die Spieler der Abteilung Futsal hin und wieder auf dem Outdoor-Court des Trainingsgeländes des TSV 1860 trainieren, was ihnen jedoch seitens der KGaA untersagt wird. Und auch Corona macht den Futsalern das Leben schwer. Über Monate hinweg ruhte der Ball pandemiebedingt, doch in Kürze soll der Spielbetrieb endlich wieder aufgenommen werden.

Kurze Bayernliga-Saison

Bereits in der Saison 2018/19 spielten die Futsal Löwen des TSV 1860 erstklassig, damals in der Regionalliga. Mittlerweile sind die Futsaler in der Bayernliga aktiv, würden aber liebend gerne so bald wie möglich in die Regionalliga zurückkehren. Diese ist dann jedoch nur noch die zweite Ligaebene, da zur neuen Saison endlich die Futsal-Bundesliga eingeführt wird.

Insofern wäre der Aufstieg natürlich wichtig für Edin Kulasic und sein Team, doch just in der Zeit der auf vier Saisonspiele verkürzten Bayernliga-Spielzeit befinden sich etliche Leistungsträger im Urlaub.

“Wenn alle dabei wären, würde ich uns als ganz klaren Favoriten sehen, aber so wird es verdammt schwer. Das wäre schon eine große Überraschung, wenn wir aufsteigen sollten.”

Lediglich vier Partien haben die Futsal Löwen also zu absolvieren, einen Ausrutscher darf man sich dabei fast nicht leisten. Die Partien im Überblick:

10.07.2021 Futsal Nürnberg (A)
11.07.2021 Futsal Allgäu (H)
18.07.2021 Italia München (H)
24.07.2021 Ingolstadt Panthers (A)

Heimspiele vorerst ohne Zuschauer

Die beiden Heimspiele finden in Freiham statt – jedoch aus organisatorischen Gründen leider ohne Zuschauer! Für die kommende Saison freuen sich Edin Kulasic und sein Team jedoch auf die Rückkehr der Fans und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

“Bisher haben wir immer so vor 100 bis 200 Zuschauern gespielt. In Freiham passen 500 und mehr Leute rein und die Halle wollen wir vollmachen. Das ist unser Ziel!”

Die vier Matches der bevorstehenden Saison werden jedoch live auf dem YouTube-Kanal der Futsaler gestreamt und von Gilbert Kalb (Löwen-Radio) kommentiert!

Futsal Löwen des TSV 1860 hoffen auf Unterstützung

Natürlich werden wir Euch gerne auf dem Laufenden halten, wann endlich wieder Zuschauer reindürfen, um das Futsal Team des TSV 1860 zu unterstützen. Bis dahin könnt Ihr Euch aber gerne schon mal im Online Shop mit diversen Fanutensilien eindecken, um der Truppe finanziell unter die Arme zu greifen.

Bilder: TSV 1860 Futsal auf Facebook

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here