Oh, Mann!!! Ganz ehrlich, liebe Löwenfans, wer hat heute Nacht nicht den Tabellenrechner zwischen 18 und 60 Mal durchrattern lassen? Wer kennt das Restprogramm der Top 4 der Tabelle noch nicht auswendig? Wer kann den Tabellenstand nicht innerhalb einer Zehntelsekunde runterrattern? Hat überhaupt jemand geschlafen? Wird überhaupt ein Löwe ein Auge zudrücken können bis zum Saisonfinale am 22. Mai in Ingolstadt? Spannung pur von Giesing bis zur Ostsee!

Spannung pur in Liga drei

Das, wovon andere Ligen träumen, haben wir in der dritten Liga. Spannung ohne Ende! Vier Mannschaften streiten sich um zwei direkte Aufstiegsplätze, einen Relegationsplatz und der „Letzte“ dieser Vierergruppe bekommt als Trostpreis die Teilnahme im DFB-Pokal. Gut rein rechnerisch könnte das auch Saarbrücken werden, aber sehr wahrscheinlich ist das nicht. Hätte man mir vor der Saison gesagt, dass der TSV 1860 München bis zur letzten Spieltag um den Aufstieg kämpft und am Ende im schlechtesten Fall Vierter wird, hätte ich das sofort genommen.

Jetzt geht es um Alles

Aber jetzt will ich mehr! Erneut am letzten Spieltag den Aufstieg verpassen? Nach dieser Saison? Nein, Freunde, darauf habe ich keinen Bock! Nicht nach dieser Saison! Wir haben kein Spiel chancenlos verloren, wir haben kaum unverdiente Punkte gewonnen. Ganz im Gegenteil, wir haben so manchen verdienten Punkt liegen gelassen und stehen trotzdem ganz dicht an der Schwelle zur zweiten Liga.

Versteht mich nicht falsch. Platz 4 ist mehr als die meisten – auch ich – vor der Saison erwartet haben. Und ich wäre mehr als zufrieden damit. Aber mit den Leistungen, die die Mannschaft jetzt seit Wochen zeigt, wäre der Aufstieg einfach die Belohnung, die sich die unglaublich coole, sympathische Truppe verdient hat. Ich habe schon häufiger geschrieben, wie sehr ich dieses Kollektiv von Mannschaft und Betreuerteam schätze. Aber ganz ehrlich, könnt Ihr Euch an eine sympathischere Löwentruppe erinnern? Und einen besseren Löwendompteur als Michi Köllner?

Die DNA der Löwen wird gelebt

Ich nicht. Was dieser Mann aus der Truppe holt, wie die sich fußballerisch weiter entwickelt haben, wie er die jungen Talente an die Mannschaft herangeführt hat. Wahnsinn! Mir gefällt diese Bescheidenheit, diese Zielstrebigkeit, dieses leise Arbeiten. Da wird nichts an die große Glocke gehängt. Da wird von Woche zu Woche gearbeitet. Da werden auch „Rückschläge“ (wenn man denn z.B. ein Unentschieden in Lübeck überhaupt als solchen bezeichnen will) weggesteckt und man steht wieder auf und kämpft weiter.

Das sind die Eigenschaften, die uns Löwen ausmachen. Nicht entmutigen lassen, weiter kämpfen, immer wieder aufstehen. Lasst ruhig alle unseren Kader schlecht reden, wir zeigen Euch schon, was wir können. Jungs, es ist so geil, Euch zuzuschauen und Euch wenigstens ein bisserl anfeuern zu dürfen!

Und die Löwen-DNA wird weiter gegeben

Ich war gestern mit einem Freund und unseren beiden Söhnen an der Grünwalder Straße und habe dem Bus zugejubelt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von TSV 1860 München (@tsv1860)

Wir waren ganz nah am Trainingsgelände und haben dem Bus ca. 5 Sekunden zugejubelt. 99,99% der Menschheit bezeichnen uns deswegen als bescheuert. Wahrscheinlich sogar zu Recht. Aber wisst Ihr was: zu viert im Auto auf dem Rückweg zu sitzen und die Kleinen fragen zu hören, „haben uns die Spieler jetzt gesehen?“, „Spielen die jetzt deswegen besser?“, „Papa, darf ich das Spiel bis zu Ende anschauen? Bitte, bitte, bitte?“. Das hat den Vätern in dieser sehr schwierigen Zeit so viel Auftrieb gegeben. Es ist so unsagbar toll, den Löwenwahnsinn genau in dieser Form an die kleinen Buben weitergeben zu dürfen.

Die beiden Kleinen haben auch den Aufstieg 2018 erlebt und das war schon alles kompletter Wahnsinn. Unvergessen, das Spiel in Völklingen. Das 3:2 von Sascha Mölders, als ich dachte, der Mann rennt den Zaun nieder und umarmt den gesamten Auswärtsblock. Den 2:0 Rückstand im Heimspiel. Den Elfmeter, das 2:2 durch Seferings. Das war Wahnsinn! Und es war auch Spannung pur bis zum Abpfiff.

Spannung bis zum Schluss

Und diese Saison? Noch drei Spieltage. Spannung pur! Jeder Punkt zählt. Die Löwen sind für den Endspurt in top Form. Haben Lautern, die immerhin sechs Spiele in Folge ungeschlagen waren, mit 3:0 vom Platz gefegt. Wir müssen uns vor niemandem fürchten. Wir gehen mit Rückenwind in die Endphase der Saison.

Von den Löwen für’s Leben lernen

Und wenn es am Ende doch nur zu Rang 4 langt? Dann haben die Kinder gelernt, dass es oft trotz akribischer Arbeit und obwohl man sein allerallerbestes gibt, im Leben manchmal nicht ganz reicht. Und das ist auch wichtig! Und nächste Saison lernen sie dann, dass man wieder Aufstehen muss, um dann vorne anzufangen. Und es dann schafft! Löwen, ich bin so froh, dass ich das alles mit Euch durchmachen darf! Und dass mein Sohn so wichtige Sachen für das Leben mit Euch lernen darf!

Aber: Wir bringen das jetzt zu Ende!

5 KOMMENTARE

  1. Liebe Leser,

    vielen Dank für Eure Kommentare. Freut mich, dass Euch meine Gedanken zu unserem kleinen Ausflug an die Grünwalder Straße gefallen!

    Hoffentlich fahren wir noch 3 Siege ein und steigen dann auf!

    Servus

    Thomas

  2. Jedes Wort kann ich nur unterschreiben. Meine beiden Buam und Tochter durften erste Bundesliga erleben und danach zwölf schlimme Jahre am Müllberg. Aber dieses Heimatgefühl zurück am Giesinger Berg, wie wir in den sportlich schlimmen 80er-Jahren bis hin zur geilen Truppe von Wettberg und dann Lorant mitfieberten , das ist und bleibt unersetzlich, unvergesslich und …auch eine Schule fürs Leben. Sechzig bleibt unser geilster liebenswerter Klub der Stadt .
    Löwenfussball pur IN der Stadt für alle Zeit !
    Werte Stadträte : Baut jetzt endlich rasch das 60er ligaunabhängig aus !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here