Schade, Löwen! Das war eine bittere Niederlage gestern. Schade, dass es nicht gereicht hat. Ich will euch keinen Vorwurf machen. Ihr habt alles gegeben. Manchmal langt’s halt einfach nicht. Müssen wir halt in der Liga Vierter werden und uns so für den DFB-Pokal qualifizieren.

Keine Titelverteidigung – DFB-Pokal Quali nur noch über Platz 4 in der Liga möglich

Damit haben wir wenigstens noch ein klar definiertes Saisonziel vor Augen. Auch wenn ich der Mannschaft gewünscht hätte, auf diesem vermeintlich leichteren Weg die Qualifikation für den DFB-Pokal zu erreichen.

Dass dieser Toto-Pokal wie vom BFV geplant zu Ende gespielt werden kann, ist sowieso mehr als fraglich. Wahrscheinlich war das Spiel gestern schon das vorgezogene Finale. Aber vielleicht kann man sich ja in die Hauptrunde einklagen…

Vollblutlöwe?

Ich habe auch keinen großen Bock, mir weitere Gedanken zu machen. Nur eins noch: Wer den sogenannten Vollblutlöwen Michael Hofmann gestern jubeln gesehen hat, der möchte nie nie nie nie nie nie wieder irgendwas von ihm zum Thema TSV 1860 München lesen, hören oder per Rauchzeichen vernehmen. Wie dieser Mensch es sich herausnimmt, seit Jahren einen auf Paradelöwe zu machen um sich dann bei einer Niederlage seines Herzensvereins so aufzuführen, der ist bei mir einfach unten durch! Und zwar ganz tief.

Man kann in diesem Profi-Geschäft auf der anderen Seite stehen und trotzdem ein Löwe sein. Man kann sogar als Ex-Löwe über Tore gegen 1860 jubeln. Da habe ich nix dagegen. Philipp Hosiner hat das zum Beispiel gemacht und es hat niemanden gestört. Gehört doch zum Fußball! Karsten Wettberg hat uns mehrmals den Aufstieg vor der Nase weggeschnappt und sich (verständlicherweise) für seinen Verein gefreut. Alles OK!

Aber was für einen Veitstanz der selbsterklärte Vollblutlöwe da gestern aufgeführt hat, hat die Grenzen des guten Geschmacks einfach überschritten. Also, merkt Euch: Wenn ihr irgendwas von Michael Hofmann über den TSV 1860 München lest, einfach ignorieren! Der Mann tanzt wie ein Derwisch und nicht wie ein Löwe.

7 KOMMENTARE

  1. Ich hab das schonmal an anderer Stelle geschrieben. Hofmann hat einen fürchterlichen Kommunikationsstil. Der passt zu TG, aber da soll er sich nicht wundern warum ihn bei sechzig keiner will. Mittlerweile arbeiten hier (fast) nur noch respektvolle Menschen.
    Ähnlich ist es doch auch bei Bodden, Winkler und in Abstrichen Lauth. Die meinen mit so einer Proletenart kommt man weit. Das wird dann immer ganz gern mit Sätzen wie “ich bin halt ehrlich” oder “ich sag halt meine Meinung” verkauft. Dass diese Art aber einfach arrogant und verletzend ist, wird ignoriert. Die letzten dieser Art verlassen ja gerade den TSV. Der Blogger, der Man Mann und der MerchBoss werden es aber glaube ich nie kapieren.

  2. Nichts zum Ärgern, aber zum Ignorieren. MH wie ein Blogger oder dieser Kraft Done , Arge und deren Herr aus dem Morgenlande. Sechzig wird immer eine ganze andere Hausnummer in MÜNCHEN haben und sein: 1 8 6 0 in unseren Herzen sowie für alle Zeit !

    Am Samstag startet die wichtige Aufholjagd , sechs Punkte in acht Spielen bis es nach Audistadt geht. Kämpfen und siegen ..für unseren T S V !

  3. bei mir ist er auch ganz ganz weit unten durch aber nicht erst seit gestern. seit er bei tgm arbeitet. und an seiner Art könnte er auch mal arbeiten, oder einen Kurs belegen wie man sich verhält nicht gegenüber 60 sondern überhaupt. unsympatisch geworden in den letzten Jahren. finde ich. übrigends auch aron berzel.
    was ich nicht verstehen kann, ist die Ansetzung des Schiedsrichters von gestern. für mich nicht nachvollziebar vom bfv. wie dieser Herr gestern wieder gepfiffen hat, wenn man böse wäre könnte man ja die Frage aufwerfen, ob da was geflossen ist. welche Hecktik die Gäste über übertriebene Lautstärke reingebracht haben. wie aufgehitzt deren Spieler waren. sogar deutlich hörbar über das Tv.

  4. Bin auch bei Dir, Thomas. Es wäre merkwürdig gewesen, wenn sich Hofmann nicht freuen würde, wenn er mit seinem Arbeitgeber im Pokal eine Runde weiter kommt. Aber die Luftsprünge und Siegestänze auf dem Rasen waren auch für mich to much! Shame on you, Hofmann!

  5. sehr schön, dass dir der unsägliche Auftritt gestern einen Kommentar wert war .
    geriert sich ja seit Jahren in allen Medien als “Oberlöwe” .
    bleibt zu hoffen, dass er nie einen Job bei den Löwen bekommen wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here